blau.de bringt mobiles Internet auf UMTS-Geschwindigkeit

Neue UMTS-SIM-Karte ab sofort erhältlich

Neben Simyo bietet der Mobilfunk-Discounter blau.de ebenfalls ab dem 1. Juni 2007 das Surfen in UMTS-Geschwindigkeit an. Bislang konnten Kunden von blau.de das mobile Internet maximal in GPRS-Geschwindigkeit besuchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab dem 1. Juni 2007 bietet blau.de eine spezielle UMTS-SIM-Karte an, mit der das UMTS-Netz von E-Plus genutzt werden kann. Die Surfkosten belaufen sich auf 24 Cent pro MByte und stehen für alle Kunden von blau.de bereit. Da es keine Vertragsbindung gibt, können Gelegenheitsnutzer jederzeit das mobile Internet auf dem Handy, Smartphone oder auf dem Laptop nutzen.

Für die Nutzung der UMTS-Geschwindigkeit benötigen Bestandskunden eine neue SIM-Karte, die für 9,98 Euro angeboten wird. Neukunden zahlen wie üblich eine Anmeldegebühr von 19,95 Euro, in denen 10,- Euro Startguthaben enthalten sind. Wie bei Simyo, so telefonieren die blau.de-Nutzer über das Mobilfunknetz von E-Plus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


R.Kreipel 07. Nov 2007

ich habe in die neue karte investiert aber es sagte keiner das UMTS in Grenznähe zu...

base-nutzer 02. Jun 2007

und zwar so interessant, dass ich meinen Festnetzanschluß inkl. DSL gekündigt habe. Ist...

BLudwig 01. Jun 2007

Bin sehr zufrieden mit Blau - finde es aber echt öde dass man das gprs im Ausland nicht...

Schnitzel 01. Jun 2007

Tja, von UMTS steht da aber nix, daher meine Frage...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /