Nur Vista: Shadowrun und Halo 2 - Spiele für eine Minderheit

Windows XP als Spieleplattform am Ende?

Microsoft will anscheinend Windows Vista so schnell wie möglich in den Markt drücken, ein Beispiel dafür sind erste Spiele, die nur unter Windows Vista laufen sollen und den Dienst unter Windows XP verweigern. Microsoft unterstützt mit Shadowrun und Halo 2 derzeit einen Markt, der in etwa so groß wie die Linux- und Mac-Gemeinde ist - das zeigen zumindest die Golem.de-Statistiken und auch bei Valves Statistiken sieht es nicht gut für Vista aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Nur für Vista: Halo 2
Nur für Vista: Halo 2
Unter dem "Games for Windows"-Label erscheinen dieser Tage die ersten beiden Spiele, die es nur für Windows Vista gibt: Shadowrun und das überarbeitete Halo 2 tragen bereits den entsprechenden Hinweis, dass das Spiel Vista benötigt. Offizieller Erscheinungstermin von Shadowrun (Windows-PC, Xbox360) ist der heutige 1. Juni 2007. Das im Vergleich zu älteren Xbox-Version aufgewertete Halo 2 kommt am 8. Juni 2007 für Vista-Rechner auf den Markt.

Inhalt:
  1. Nur Vista: Shadowrun und Halo 2 - Spiele für eine Minderheit
  2. Nur Vista: Shadowrun und Halo 2 - Spiele für eine Minderheit

Dass es für "Games for Vista only"-Spiele allerdings bisher kaum einen Markt gibt, zeigen diverse Statistiken sowohl bei Valve als auch der Golem.de-Nutzer. So ergibt die erst kürzlich neu gestartete Umfrage durch Valves Steam einen wenig beeindruckenden Marktanteil für Windows Vista von knapp 5 Prozent. Windows XP dominiert bei Steam-Nutzern weiterhin den Markt der Windows-Betriebssysteme und kommt auf etwa 94 Prozent. Windows 2000 und die noch DOS-basierten Vorgänger sind praktisch am Aussterben - zumindest unter Steam-Nutzern.

Nur für Vista: Halo 2
Nur für Vista: Halo 2
Bei Golem.de sehen die aktuellen Statistiken (Erhebungszeitraum 1. bis 31. Mai 2007) ähnlich aus: Von allen Windows-Nutzern nutzen gerade mal 7,5 Prozent unserer Leserschaft Windows Vista. Windows XP kommt auf einen Anteil von etwa 84 Prozent und Windows 2000 auf etwa 6,4 Prozent.

Wird zudem betrachtet, dass Golem.de auch noch Linux- und MacOS-Nutzer hat, so könnte man meinen, dass es derzeit und nur auf Golem.de bezogen für Spielehersteller anstatt Vista-exklusiven Titeln fast lohnenswerter wäre, exklusiv unter Linux oder MacOS X laufende Spiele auf den Markt zu bringen. Derzeit liegt der Anteil von Linux-Nutzern unter Golem.de-Nutzern noch deutlich vor der Vista-Fraktion. MacOS X lag im Mai 2007 hingegen etwas hinter Windows Vista. Linux kommt auf 7,6 Prozent, während MacOS X im Mai auf 5,3 Prozent kommt. Rechnet man alle Windows-Versionen zusammen, nutzen etwa 86 Prozent der Golem.de-Leser ein Betriebssystem von Microsoft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Nur Vista: Shadowrun und Halo 2 - Spiele für eine Minderheit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Idealist 06. Apr 2008

Linux nutzen bedeutet einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Welt zu leisten. Dafür...

dumm, dumm, dumm 27. Sep 2007

Dummhei sollte echt wehtun. das für xp erschienene halo war teil 1 der triologie, dies...

Pre@cher 04. Jun 2007

egal, mich interessiert es eh nur wegen TF2 und Portal :)

Johnny Cache 04. Jun 2007

Der Haken ist eben daß ClearType standardmäßig sehr hell eingestellt ist und man...

anonymous 03. Jun 2007

Jo, sehe ich auch so Chummer. Ausserdem, Shadowrun ist docheher was für insider, die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
IT-Jobs
Gutes Onboarding spart viel Geld

Mit der Einarbeitung werden neue Mitarbeiter ans Unternehmen gebunden. Firmen, die das Onboarding nicht gut machen, haben hohe vermeidbare Kosten.
Von Peter Ilg

IT-Jobs: Gutes Onboarding spart viel Geld
Artikel
  1. In eigener Sache: Golem.de sucht freie Autoren
    In eigener Sache
    Golem.de sucht freie Autoren

    Du bist IT-Profi und hast schon über dein Fachgebiet geschrieben - oder darüber nachgedacht? Dann schreib doch für uns!

  2. Macbook Pro: Apples Notch-Fix macht aktiven Display-Bereich kleiner
    Macbook Pro
    Apples Notch-Fix macht aktiven Display-Bereich kleiner

    Ein Support-Dokument von Apple beschreibt, wie sich die Notch im neuen Macbook Pro nicht mehr über Anwendungen legt. Elegant ist das nicht.

  3. Rakuten: Wir bauen viertes deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen viertes deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei MediaMarkt und Saturn bestellbar • Kingston 1TB PCIe-SSD 69,90€ • PS5 Digital Edition + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA-SSD 82,90€) • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) [Werbung]
    •  /