Abo
  • Services:

Nur Vista: Shadowrun und Halo 2 - Spiele für eine Minderheit

Nur für Vista: Shadowrun
Nur für Vista: Shadowrun
Bei allen Zahlenspielereien ist nicht zu vergessen, dass es sich hier nicht um repräsentative Zahlen über die gesamte Spielerschaft handelt. Im Laufe der Zeit wird sich der Marktanteil von Windows Vista noch erhöhen, nicht zuletzt deswegen, weil neue Windows-Rechner in der Regel mit Vista ausgeliefert werden.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. über experteer GmbH, München

Derzeit ist Microsofts Entscheidung, die Spiele seiner beiden Entwicklerstudios Fasa (Shadowrun) und Bungie (Halo) nur für Vista zu veröffentlichen, eine politische. Das Unternehmen kann es sich leisten, Spiele auf den Markt zu bringen, die zumindest anfangs keine großen Verkaufszahlen erreichen werden, dafür aber den Vista-Umsatz ankurbeln könnten.

Nur für Vista: Shadowrun
Nur für Vista: Shadowrun
Technische Gründe dürften höchstens vorgeschoben sein. Fasas Shadowrun etwa benutzt nur DirectX in der Version 9, Vistas DirectX-10-Grafikfunktionen hingegen nicht. Bleibt als einziger - künstlicher - Vorteil der "Games for Windows - LIVE service", der vergleichbar mit Xbox Live ist und Xbox mit Vista-Spielern verbindet. Auf der Schattenseite stehen dafür einige Probleme, die es unter Windows Vista noch immer gibt, insbesondere bei den teils noch nicht fertigen Treibern für Grafikkarten.

Ein Blick auf die Hardwareverteilung bei Valves Steam offenbart zudem, dass Vista-Spieler teilweise noch nicht die passende Hardware besitzen, sollten denn tatsächlich die ersten exklusiven Direct3D10-Spiele auf den Markt kommen. So haben nicht einmal ein Viertel aller Vista-Spieler eine Grafikkarte der aktuellen Generation von Nvidia (GeForce 8x00) oder ATI (Radeon 2x00). Nur die Arbeitsspeicherverteilung lässt zumindest auf eine gewisse Vista-Bereitschaft schließen: 22 Prozent aller Steam-Nutzer haben mehr als 1,5 GByte RAM, die Windows Vista durchaus nötig hat. Wie viele dieser Nutzer tatsächlich Vista nutzen, gibt die Statistik nicht her.

Wer an Halo 2 und Shadowrun für den PC nicht sonderlich interessiert ist, kann sich getrost Zeit lassen mit dem Wechsel. Allerdings müssen XP-Nutzer nicht nur auf das nächste Service Pack noch mindestens bis zum ersten Halbjahr 2008 warten, sondern es werden mit der Zeit auch immer mehr Spiele unter Vista schöner aussehen. XP/2000 zu ignorieren, können sich jedoch nur wenige Publisher leisten, für Spielenachschub ist also auch für abwartende Windows-Nutzer auf absehbare Zeit gesorgt.

Auch die wirklich großen Hits, wie das vermutlich nicht mehr in diesem Jahr erscheinende Starcraft 2, wird wohl kaum ein Spielestudio ausschließlich Vista-Spielern zur Verfügung stellen. Bis Vista die Zahl an XP-Nutzern erreicht hat, werden wohl noch viele Monate vergehen.

 Nur Vista: Shadowrun und Halo 2 - Spiele für eine Minderheit
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. ab 349€

Idealist 06. Apr 2008

Linux nutzen bedeutet einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Welt zu leisten. Dafür...

dumm, dumm, dumm 27. Sep 2007

Dummhei sollte echt wehtun. das für xp erschienene halo war teil 1 der triologie, dies...

Pre@cher 04. Jun 2007

egal, mich interessiert es eh nur wegen TF2 und Portal :)

Johnny Cache 04. Jun 2007

Der Haken ist eben daß ClearType standardmäßig sehr hell eingestellt ist und man...

anonymous 03. Jun 2007

Jo, sehe ich auch so Chummer. Ausserdem, Shadowrun ist docheher was für insider, die...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    Leserumfrage
    Wie sollen wir Golem.de erweitern?

    In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
    3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

      •  /