• IT-Karriere:
  • Services:

Nur Vista: Shadowrun und Halo 2 - Spiele für eine Minderheit

Nur für Vista: Shadowrun
Nur für Vista: Shadowrun
Bei allen Zahlenspielereien ist nicht zu vergessen, dass es sich hier nicht um repräsentative Zahlen über die gesamte Spielerschaft handelt. Im Laufe der Zeit wird sich der Marktanteil von Windows Vista noch erhöhen, nicht zuletzt deswegen, weil neue Windows-Rechner in der Regel mit Vista ausgeliefert werden.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Derzeit ist Microsofts Entscheidung, die Spiele seiner beiden Entwicklerstudios Fasa (Shadowrun) und Bungie (Halo) nur für Vista zu veröffentlichen, eine politische. Das Unternehmen kann es sich leisten, Spiele auf den Markt zu bringen, die zumindest anfangs keine großen Verkaufszahlen erreichen werden, dafür aber den Vista-Umsatz ankurbeln könnten.

Nur für Vista: Shadowrun
Nur für Vista: Shadowrun
Technische Gründe dürften höchstens vorgeschoben sein. Fasas Shadowrun etwa benutzt nur DirectX in der Version 9, Vistas DirectX-10-Grafikfunktionen hingegen nicht. Bleibt als einziger - künstlicher - Vorteil der "Games for Windows - LIVE service", der vergleichbar mit Xbox Live ist und Xbox mit Vista-Spielern verbindet. Auf der Schattenseite stehen dafür einige Probleme, die es unter Windows Vista noch immer gibt, insbesondere bei den teils noch nicht fertigen Treibern für Grafikkarten.

Ein Blick auf die Hardwareverteilung bei Valves Steam offenbart zudem, dass Vista-Spieler teilweise noch nicht die passende Hardware besitzen, sollten denn tatsächlich die ersten exklusiven Direct3D10-Spiele auf den Markt kommen. So haben nicht einmal ein Viertel aller Vista-Spieler eine Grafikkarte der aktuellen Generation von Nvidia (GeForce 8x00) oder ATI (Radeon 2x00). Nur die Arbeitsspeicherverteilung lässt zumindest auf eine gewisse Vista-Bereitschaft schließen: 22 Prozent aller Steam-Nutzer haben mehr als 1,5 GByte RAM, die Windows Vista durchaus nötig hat. Wie viele dieser Nutzer tatsächlich Vista nutzen, gibt die Statistik nicht her.

Wer an Halo 2 und Shadowrun für den PC nicht sonderlich interessiert ist, kann sich getrost Zeit lassen mit dem Wechsel. Allerdings müssen XP-Nutzer nicht nur auf das nächste Service Pack noch mindestens bis zum ersten Halbjahr 2008 warten, sondern es werden mit der Zeit auch immer mehr Spiele unter Vista schöner aussehen. XP/2000 zu ignorieren, können sich jedoch nur wenige Publisher leisten, für Spielenachschub ist also auch für abwartende Windows-Nutzer auf absehbare Zeit gesorgt.

Auch die wirklich großen Hits, wie das vermutlich nicht mehr in diesem Jahr erscheinende Starcraft 2, wird wohl kaum ein Spielestudio ausschließlich Vista-Spielern zur Verfügung stellen. Bis Vista die Zahl an XP-Nutzern erreicht hat, werden wohl noch viele Monate vergehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Nur Vista: Shadowrun und Halo 2 - Spiele für eine Minderheit
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 14,29€
  3. 5,37€
  4. (-62%) 18,99€

Idealist 06. Apr 2008

Linux nutzen bedeutet einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Welt zu leisten. Dafür...

dumm, dumm, dumm 27. Sep 2007

Dummhei sollte echt wehtun. das für xp erschienene halo war teil 1 der triologie, dies...

Pre@cher 04. Jun 2007

egal, mich interessiert es eh nur wegen TF2 und Portal :)

Johnny Cache 04. Jun 2007

Der Haken ist eben daß ClearType standardmäßig sehr hell eingestellt ist und man...

anonymous 03. Jun 2007

Jo, sehe ich auch so Chummer. Ausserdem, Shadowrun ist docheher was für insider, die...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
    Bodyhacking
    Prothese statt Drehregler

    Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
    Ein Interview von Tobias Költzsch


      CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
      CPU-Fertigung
      Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

      Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
      Eine Analyse von Marc Sauter

      1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
      2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
      3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

        •  /