Spieletest: Aura 2 - Point-&-Click-Langweiler

Dröges PC-Adventure im Myst-Stil

Die Veröffentlichung von Aura: Tor zur Ewigkeit bekam in Deutschland aus gutem Grund kaum jemand mit, was die Entwickler allerdings nicht davon abhielt, eine Fortsetzung zu entwickeln. Die steht unter dem Namen Aura 2: Die Heiligen Ringe jetzt im Handel - und ist ebenso verzichtbar wie der erste Teil.

Artikel veröffentlicht am ,

Aura 2 (Windows-PC)
Aura 2 (Windows-PC)
Die Geschichte von Aura 2 erinnert auf den ersten Blick ein wenig an Tolkien: Es gibt mysteriöse Ringe, die große Macht bedeuten, einen bösen Clan, der mit den Schmuckstücken Unsterblichkeit erlangen will, und einen "Keeper", der eigentlich auf die Ringe aufpassen soll, sie aber nicht besitzt. Und so geht es eben darum, die kleinen Goldartefakte von den Bösewichtern fernzuhalten und sie am rechten Ort abzuliefern.

Stellenmarkt
  1. Leiter*in (m/w/d) Klinische Systeme
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. IT-System Engineer Active Directory / Windows Server (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
Detailsuche

Aura 2 (Windows-PC)
Aura 2 (Windows-PC)
Leider verwirrt die eigenwillige Geschichte so schnell, dass von Spannung keine Rede sein kann - schon bald weiß man nicht mehr so recht, warum bestimmte Orte unbedingt aufgesucht und einzelne Personen unbedingt gesprochen werden müssen. Das Ganze ist derart vollgestopft mit seltsamen Wendungen und unverständlichen Rätseln, dass auch aufmerksame Fantasy-Fans schon bald den Faden verlieren dürften. Leider ist auch das Gameplay nicht dazu angetan, die Motivationskurve aufrechtzuhalten: Es müssen eintönige Gespräche geführt, Gegenstände eingesammelt und benutzt, vor allem aber zahlreiche Symbol- und Maschinenrätsel gelöst werden; und gerade Letztere wollen von Abwechslungsreichtum und Überraschungen nichts wissen.

Aura 2 (Windows-PC)
Aura 2 (Windows-PC)
Erschwerend hinzu kommt die einschläfernde Präsentation: Alle Szenarien wirken trostlos und öde - selbst große Anhänger von Myst und ähnlicher Render-Adventures dürften sich von der blutarmen Atmosphäre kaum angesprochen fühlen. Immerhin: Die Szenarien sind teils durchaus ansehnlich, auch die Zwischensequenzen sind solide; den Spielspaß kann das allerdings kaum retten.

Aura 2 ist bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 35,- Euro. Der Titel hat eine USK-Freigabe ab sechs Jahren erhalten.

Fazit:
Als Adventure-Anhänger muss man sich heutzutage eigentlich über jede neue Point-&-Click-Veröffentlichung freuen, Aura 2 dürfte aber auch alteingesessenen Myst-Fans zu leblos und uninspiriert wirken - stereotype und sich beständig wiederholende Rätsel sind ebenso wenig dazu angetan, den Spieler bei der Stange zu halten wie eine verwirrende Story und blutarme Charaktere.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Isselhexe 02. Feb 2010

Das sehe ich auch so, ich hab grad Aura1 beendet und mir sofort den zweiten Teil gekauft...

Papa 05. Jun 2007

Mama hat Recht, jedoch auch eine kleine Groß-/Kleinschreibschwäche. *Spaaaaaaaaaaaaaaaaaaß*

NogBob 04. Jun 2007

Einer der am meisten verbreiteten Irrtümer der Spiele Geschichte. Benzin + Kettensäge...

Pah 03. Jun 2007

Na und? Deine Mudder hat schon Jahrhunderte auf dem Buckel und wird trotzdem noch...

ottokar23 02. Jun 2007

Das Spiel ist doch eher für PC-Deppen, die die Tastatur nicht bedienen können



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gaming und Inklusion
Schnelles Tastendrücken heißt Game Over

Körperlich beeinträchtigte Menschen haben es nicht leicht in Games. Dabei wäre es möglich, Videospiele inklusiver zu machen. Das erkennt langsam auch die Industrie.
Ein Bericht von Denis Gießler

Gaming und Inklusion: Schnelles Tastendrücken heißt Game Over
Artikel
  1. Automatische Umschaltung: iPhone 13 Pro hat Probleme mit seinem Makromodus
    Automatische Umschaltung
    iPhone 13 Pro hat Probleme mit seinem Makromodus

    Beim iPhone 13 Pro wird automatisch in den Makromodus geschaltet, wenn die Kamera einem Motiv nahe kommt. Das lässt sich nicht deaktivieren.

  2. Allianz: Elektroautos teurer zu reparieren als Verbrenner
    Allianz
    Elektroautos teurer zu reparieren als Verbrenner

    Die Allianz-Versicherung sieht höhere Kosten bei beschädigten Elektroautos als bei Verbrennern. Das liegt vor allem an ihrer Konstruktion und den Nebenkosten bei Unfällen.

  3. Google: Chrome testet Rust und sicheres C++
    Google
    Chrome testet Rust und sicheres C++

    Die Mehrheit der schweren Sicherheitslücken in Chrome wird durch Speicherfehler verursacht. Das Team sucht nun nach weitgehenden Lösungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /