Abo
  • Services:

Nokia bringt Handy mit 3,2-Megapixel-Kamera und Photoshop

Nokia 6500 Classic
Nokia 6500 Classic
Daneben ist in beiden Series-40-Geräten ein Musik- bzw. Multimedia-Player integriert. Während die Classic-Variante Dateien in den Formaten MP3, AAC und eAAC+ meistert, erkennt das 6500 Slide darüber hinaus auch noch WMA-Dateien und MPEG4-Videos. Zusätzlich ist im 6500 Slide ein UKW-Radio eingebaut.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Ob eines oder beide Geräte auch das Bluetooth-Profil A2DP unterstützen, mit dem Stereo-Musik kabellos auf kompatible Geräte verteilt werden kann, geht aus dem Datenblatt nicht hervor. Der Datentausch mit dem PC vollzieht sich via Mini-USB oder Bluetooth. Während das Nokia 6500 Classic lediglich E-Mail auf Abruf empfängt, ist das Nokia 6500 Slide auch mit einer Push-Funktion gerüstet.

Nokia 6500 Slide
Nokia 6500 Slide
Beide UMTS-Geräte funken zudem in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz. Für HSDPA sind sie allerdings noch nicht gerüstet. Daneben unterstützen die Nokia-Modelle GPRS mit gemütlichen 56,3 kbps bzw. EGPRS mit 296 kbps.

Das Nokia 6500 Slide misst 96,5 x 46,5 x 16,4 mm und wiegt 125 Gramm. Es soll mit einer Akkuladung bis zu 6 Stunden Gesprächszeit und 13 Tage im Stand-by überstehen. Das Nokia 6500 Classic ist mit 109,8 x 45 x 9,5 mm Größe und 94 Gramm Eigengewicht ein bisschen zarter gebaut und schafft laut Nokia 5,5 Stunden Dauertelefonat und bis zu 12,5 Tage im Ruhemodus. Zu den Akkulaufzeiten im UMTS-Betrieb machte Nokia für keines der Geräte Angaben.

Das Nokia 6500 Classic soll im dritten Quartal 2007 für etwa 380,- Euro ohne Vertrag in den Handel kommen. Auch das 6500 Slide wird für das dritte Quartal 2007 erwartet. Es soll ohne Vertrag etwa 450,- Euro kosten.

 Nokia bringt Handy mit 3,2-Megapixel-Kamera und Photoshop
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. 9,99€
  3. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

    •  /