Entlassungen bei Dell

Jeder Zehnte soll gehen

Dell will rund 10 Prozent seiner Mitarbeiter entlassen, um das Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen. Dies kündigte der Computerhersteller bei der Vorlage seiner Quartalszahlen an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die vorgelegten Zahlen zeigen nach Ansicht von Dell erste Erfolge, nachdem Dell-Gründer Michael Dell wieder das Ruder übernommen hat. Der Umsatz lag im ersten Quartal 2008 bei 14,6 Milliarden US-Dollar, der operative Gewinn bei 947 Millionen US-Dollar. Allerdings handelt es sich dabei nur um vorläufige Zahlen, denn noch läuft bei Dell eine Untersuchung der Bilanzen auf mögliche Fehler.

Stellenmarkt
  1. Qualitätsingenieur (m/w/d) Software / System
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  2. IT-Spezialist*in VMware vSphere / ESXi
    Hamburger Hochbahn AG, Hamburg
Detailsuche

Dabei konnte das Unternehmen seine durchschnittlichen Verkaufspreise und so den Umsatz und die Margen leicht steigern.

Um Dell wieder auf Kurs zu bringen, hat das Unternehmen sein Führungsteam neu aufgestellt, den technischen Support gestärkt und will nun noch die Zahl seiner Mitarbeiter senken. In den nächsten zwölf Monaten sollen rund 10 Prozent der Mitarbeiter gehen, durch alle Regionen und Bereiche das Konzerns hinweg.

Das Unternehmen verfügt dabei über liquide Mittel in Höhe von rund 12,3 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fragrüdiger 03. Jun 2007

Stimmt genau. Nur leider merken die Gewerkschaften das nicht und bleiben weiterhin dumm...

mhhhh 01. Jun 2007

Du hast keine Ahnung? DELL beginnt sein FY nicht im Januar..

Hmm² 01. Jun 2007

Ohne jeden 10ten hätte man einen Gewinn von 1. Milliarde gehabt, son mist aber auch.......



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /