Abo
  • Services:

720p-Projektor BenQ W500 mit weitem Lens-Shift

Preis knapp 1.300,- Euro

BenQ hat einen LCD-Projektor für das Heimkino vorgestellt, der es auf eine Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten bringt. Das Kontrastverhältnis wird mit 5.000:1 und die Lichtleistung mit 1.100 ANSI-Lumen beziffert.

Artikel veröffentlicht am ,

Der BenQ W500 verfügt über eine Lens-Shift-Funktion mit einem recht großen Ablenkungsbereich von 48 Grad horizontal und 120 Grad vertikal. Durch diese Funktion kann das Bild seitlich und nach oben und unten verschoben werden. So lässt sich der Projektor auch seitlich im Raum anbringen und das Bild kann dennoch mittig an die Wand projiziert werden, ohne dass es zu Verzerrungen kommt. Zur Abdunklung bei dunklen Filmszenen ist eine motorische Iris eingebaut.

BenQ W500
BenQ W500
Stellenmarkt
  1. Oskar Böttcher GmbH & Co. KG, Berlin
  2. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried

Das Gerät ist mit einer HDMI-Schnittstelle ausgerüstet, verfügt ferner über S-Video, Composite Video sowie zwei Komponentenanschlüsse (jeweils 3x Cinch) und einen VGA- sowie einen USB-Anschluss. Im Betrieb soll das Gerät 32 dB(A) laut werden, im ECO-Modus 28 dB (A). Die Lampenlebensdauer wird mit 2.000 bzw. 3.000 Stunden angegeben.

Der Projektor misst 349 x 120 x 277 mm und wiegt 3,9 Kilogramm. Die Garantie umfasst drei Jahre, wobei auf Wunsch im ersten Jahr während der Reparaturzeit ein Leihgerät gestellt wird.

Der BenQ W500 soll knapp 1.300,- Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. 119,90€

Seiler 16. Nov 2007

Ich habe mich nach langem suchen für einen BenQ W 5oo Beamer entschlossen. Leider bin ich...

Rcbag 19. Jun 2007

Intressant wär noch wieso du NIE BENQ kaufen würdest....

wurstwasser 02. Jun 2007

für das geld dann doch lieber den Sony AW15 http://www.cine4home.de/tests/projektoren...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /