Abo
  • Services:

Netgears Streaming-Client mit WLAN/HDMI kommt nach Europa

HD-Filme, Musik, YouTube und TV über das Netzwerk

Netgear bringt seinen Streaming Client "Digital Entertainer HD (EVA8000)" nun auch nach Deutschland. Das Gerät im anthrazitfarbenen Hifi-Geräte-Look hat digitale Schnittstellen für Bild und Ton, spielt mit Media-Center-PCs zusammen. Bislang war das Gerät, das Anfang 2007 auf der CES vorgestellt wurde, nur in Nordamerika erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Netgear EVA 8000
Netgear EVA 8000
Über die HDMI-Schnittstelle lassen sich hoch aufgelöste Videos mit dem Kopierschutz HDCP auf entsprechenden Endgeräten darstellen. Bis zum Format 1080p (1.920 x 1.080 Pixel) soll EVA8000 HD-Inhalte verarbeiten können. Auch analoge Anschlüsse wie Komponentenausgang und S-Video sowie SCART und Composit-Anschluss sind vorhanden. Für digitalen Surround Sound sorgen der digitale optische oder koaxiale Audio-Anschluss (S/PDIF). Neben einem Fast-Ethernet-Anschluss ist auch WLAN mit 54 MBit/s (802.11g mit WPA2) möglich.

Stellenmarkt
  1. über Jobware Personalberatung, Herford
  2. Salzgitter AG, Salzgitter

Netgear EVA 8000
Netgear EVA 8000
Der EVA8000 kann YouTube-Videos aus dem Internet am Fernseher anzeigen und besitzt einen Bilderzoom. Außerdem läuft auf Wunsch die Filmwiedergabe weiter, während der Nutzer im Menü navigiert. Dia-Shows können mit Musik unterlegt werden. Über mitgelieferte Windows-Software kann am Fernseher Musik aus iTunes abgespielt, YouTube-Videos angesehen oder einfach auf den Desktop zugegriffen werden. Auch der PC lässt sich so vom Wohnzimmer aus steuern. Der TV-Empfang ist nur über eine am PC zu installierende TV-Tunerkarte möglich, die dann auch wie ein digitaler Videorekorder samt Timeshift genutzt werden kann.

Neben den im Netzwerk abgelegten Medien können Daten auch direkt von USB-Flash-Speichern, iPods, Digitalkameras oder anderen USB-Speichergeräten abgespielt werden. Dafür besitzt das Gerät zwei USB-2.0-Schnittstellen.

Netgear EVA 8000
Netgear EVA 8000
Wer während des Fernsehens oder Musikhörens im Haus herumwandeln möchte, für den ist der Follow-Me-Modus gedacht. Damit kann ein Film in einem Raum angehalten und in einem anderen Raum fortgesetzt werden. Der "Party"-Modus ermöglicht das synchrone Abspielen von Musik oder Videos in mehreren Räumen.

Das Gerät unterstützt die Audioformate MP3, WAV, WMA, FLAC und AAC sowie aus dem iTunes Store gekaufte Musik (M4P). Videos in den Formaten MPEG 1/2/4, WMV, Xvid und H.264 beherrscht das Gerät nach Herstellerangaben. Zudem können die Bildformate JPEG, BMP, PNG, TIFF und GIF wiedergegeben werden.

Der Digital Entertainer HD soll den Einsatz von Interoperabilitäts-Standards wie UPnP AV, Digital Living Network Alliance (DLNA) und DRM-Techniken wie DTCP-IP und Microsofts Windows Media DRM 10 erlauben. Bei WMA werden WMA8- und WMA9-Dateien bis 192 KBit/s oder variabler Bitrate (VBR) unterstützt, bei WMV sind es Auflösungen bis zu 1080p. Auch mit Internetradio (Streaming MP3, WMA) und den Playlist-Formaten M3U, PLS, WPL, ASX, WAX, WVX und RMP soll die Box zurechtkommen.

Der Netgear EVA8000 soll ab sofort für 429,- Euro erhältlich sein, wobei diverse Preisvergleiche zeigen, dass Händler das Gerät zwar als noch "nicht lieferbar" einstufen, aber avisierte Preise zwischen 285,- und 300,- Euro keine Seltenheit darstellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  2. 75,90€ + Versand
  3. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 164,90€ + Versand

schleichi 01. Jun 2007

kann man daran auch das xbox 360 Laufwerk anschließen, und hd-Filme abspielen???

Lewke 01. Jun 2007

Ich musste auch schmunzeln, als ich das gelesen hab. :D Aber ich denke mal, das könnte...

Daiquiri 01. Jun 2007

Also ich hab mir das Teil auf der CeBIT angeschaut und war echt begeistert. Mir ist es...

Plexington Steel 31. Mai 2007

also 720p videos in h264 sind locker drinne, 1080i geht gerade noch so bei 1080i in...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /