Die Motorola-Aktie dümpelt: Motorola spart weiter

Erneut will Motorola 4.000 Stellen streichen

Motorola will erneut 4.000 Mitarbeiter entlassen. Nachdem bereits seit Januar dieses Jahres 3.500 Motorola-Angestellte ihren Job verloren haben, will der amerikanische Handyhersteller zum Wohle des Shareholder-Value 2008 erneut 4.000 Arbeitsplätze streichen. Doch trotz der Sanierungsmaßnahmen sollen Produktqualität und Service genauso gut bleiben wie bisher, versichert die Konzernspitze. Von Investitionen in neue Produkte ist keine Rede.

Artikel veröffentlicht am , yg

Bis Ende Juni 2007 soll die erste Kündigungswelle nach Plan abgewickelt sein. Doch um den Aktienwert zu stabilisieren, will Motorola im kommenden Jahr erneut 600 Millionen US-Dollar an Ausgaben reduzieren. Dazu plant der Handybauer, neben den Stellenstreichungen ein effizienteres Controlling einzuführen, die Verwaltungskosten zu reduzieren und seine Investitionskosten besser zu bündeln. Mit anderen Worten: Für viele Investitionen wird wahrscheinlich der Geldhahn zugedreht.

Stellenmarkt
  1. Berufseinstieg ServiceNow (m/w/d) - "Top Trails"
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  2. Projektleiter (m/w/d) SAP
    Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach an der Riss
Detailsuche

Motorolas Problem: Die Verkäufe sind nicht profitabel. Im vierten Quartal 2005, als das Handymodell RAZR noch ein Verkaufshit war, machte Motorola 1,2 Milliarden US-Dollar Gewinn. Im vierten Quartal 2006 lag die Summe schon nur noch bei 624 Millionen US-Dollar und im ersten Quartal 2007 rutschte Motorola mit 366 Millionen US-Dollar in die Verlustzone ab.

Doch die Probleme sind hausgemacht: Die Fangemeinde wartet auf neue innovative Produkte, doch die sind weit und breit nicht in Sicht. Ob der geplante massive Arbeitsplatzabbau bei Motorola helfen kann, neue Produkte zu entwickeln, scheint eher unwahrscheinlich. Bleibt für die verbleibenden Mitarbeiter zu hoffen, dass Motorola mit dem Schritt langfristig wieder in die Gewinnzone rutscht.

Kurzfristig bringen die Sparmaßnahmen neben 600 Millionen weniger Ausgaben auch erst einmal eine Belastung für die Aktie: Für die Restrukturierungsmaßnahmen setzt Motorola Kosten in Höhe von 300 Millionen US-Dollar an. Das sind immerhin beachtliche 50 Prozent des Geldes, das man sich einzusparen erhofft. Das Ergebnis der Aktie wird dadurch mit 0,08 Cent pro Aktie belastet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /