Abo
  • Services:
Anzeige

eBay kauft StumbleUpon für 75 Millionen US-Dollar

2,4 Millionen Nutzer produzieren rund 5 Millionen Empfehlungen pro Tag

Für rund 75 Millionen US-Dollar übernimmt eBay den Community-Dienst StumbleUpon, der seinen Mitgliedern hilft, neue Dinge im Internet zu entdecken und mit anderen zu teilen.

StumbleUpon zählt laut eBay rund 2,4 Millionen Mitglieder und ist zuletzt um 150 Prozent pro Jahr gewachsen, allein durch Mundpropaganda.

Die StumbleUpon-Nutzer installieren eine Toolbar, mit der besuchte Websites empfohlen werden können. Auf diese Art und Weise gehen bei StumbleUpon täglich rund 5 Millionen Empfehlungen ein, die zusätzlich mit Hinweisen ergänzt werden.

Anzeige

Auf Basis dieser Daten werden dann persönliche Empfehlungen generiert, z.B. aus den Empfehlungen von Personen mit ähnlichen Vorlieben oder Freunden, auf deren Meinung man besonderen Wert legt.

Das Management des 2001 gegründeten Unternehmens soll auch weiterhin die Geschicke von StumbleUpon lenken, allerdings übernimmt eBay-Direktor Michael Buhr als General-Manager die Leitung von StumbleUpon unter dem Dach von eBay.


eye home zur Startseite
Zim 31. Mai 2007

Ist doch eh wertlos, Euro und Dollar haben keinen Gegenwert mehr, sind also nur das...

fanathysm 31. Mai 2007

vouch

Sanitäter 31. Mai 2007

Mund-zu-Mund-Propaganda existiert genausowenig wie Mund-zu-Nase-Propaganda. Das sind...


Standart Tolleranz Maschiene / 31. Mai 2007

Der Kaufwahn greift um sich



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut (Chiemsee)
  2. PFLITSCH GmbH & Co. KG, Hückeswagen
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  4. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,00€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Essential Phone

    Android-Gründer zeigt eigenes Smartphone

  2. Kaby Lake Refresh

    Intels 8th Gen legt über 30 Prozent zu

  3. Colossal Cave

    Finalversion von erstem Textadventure ist Open Source

  4. TVS-882ST3

    QNAP stellt hochpreisiges NAS mit 2,5-Zoll Schächten vor

  5. Asus Zenbook Flip S im Hands On

    Schön leicht für ein Umklapp-Tablet

  6. Project Zero

    Windows-Virenschutz hat erneut kritische Schwachstellen

  7. GPS Share

    Gnome-Anwendung teilt GPS-Daten im LAN

  8. Net-Based LAN Services

    T-Systems bietet WLAN as a Service ab Juni

  9. Angacom

    Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu

  10. XYZprinting Nobel 1.0a im Test

    Wie aus einem Guss



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Wenn die Plattformen gleichwertig sein sollen...

    Trollversteher | 15:12

  2. Re: Trotzdem wird wohl Intel gekauft

    Seroy | 15:12

  3. Re: Frage mich wer sich so binden will?

    plutoniumsulfat | 15:11

  4. Re: Ein Auto steht 22h am Tag irgendwo rum

    Stefan99 | 15:08

  5. Wellenlänge und Parametereinstellungen möglich?

    wd.meyer | 15:08


  1. 15:07

  2. 14:39

  3. 14:20

  4. 14:08

  5. 14:00

  6. 13:56

  7. 13:09

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel