Abo
  • IT-Karriere:

Palm Foleo: Das PDA-Notebook mit Linux und WLAN

Notebook-Ersatz für Smartphone-Besitzer

Seit Monaten ist bekannt, dass Palm an einer neuartigen Gerätekategorie arbeitet. Am 30. Mai 2007 war es so weit: Der Palm Foleo hat das Licht der Welt erblickt und wurde auf der "D: All Things Digital"-Konferenz vorgestellt. Das PDA-Notebook ist als Ergänzung für Smartphone-Besitzer gedacht, die sich das Herumtragen eines regulären Notebooks sparen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Palm Foleo
Palm Foleo
Als Betriebssystem arbeitet im Foleo ein Linux-System, zu dem Palm aber keine weiteren Details verraten hat. Durch den Einsatz von Linux erhofft sich Palm, dass zügig viele Entwickler für das neue System entwickeln. Äußerlich erinnert das Gerät an ein klassisches Notebook, denn es bietet ein 10 Zoll großes Display sowie eine vollwertige Tastatur. Auf eine Touchscreen-Bedienung hat Palm hier verzichtet. Im Unterschied zu einem Smartphone lassen sich Informationen so besser darstellen und Eingaben leichter tätigen.

Inhalt:
  1. Palm Foleo: Das PDA-Notebook mit Linux und WLAN
  2. Palm Foleo: Das PDA-Notebook mit Linux und WLAN

Drahtlos wird der Foleo via Bluetooth mit einem entsprechend ausgestatteten Smartphone verbunden, um Daten zwischen den beiden Geräten auszutauschen. Dadurch sollen am Foleo vorgenommene Änderungen automatisch auch auf dem Smartphone sichtbar sein. Der Foleo soll vor allem für die mobile E-Mail-Korrespondenz sowie die Bearbeitung von Office-Dokumenten gedacht sein. Dazu ist der Foleo mit WLAN ausgerüstet. Alternativ kann das Gerät über die Mobilfunktechnik des verbundenen Smartphones ins Internet gehen.

Der Foleo soll wie ein PDA oder Smartphone sofort angehen, wenn der Einschalter betätigt wird. Damit fallen keine von Notebooks bekannten Wartezeiten an, bis das Betriebssystem nach dem Einschalten des Geräts wieder einsatzbereit ist. Mit einer Akkuladung soll der 1,13 kg wiegende Foleo eine kontinuierliche Einsatzdauer von 5 Stunden schaffen. Damit liegt die Akkulaufzeit aber leider kaum höher als bei modernen Notebooks.

Palm Foleo: Das PDA-Notebook mit Linux und WLAN 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 4,99€
  3. 0,49€

jos sele 30. Apr 2010

war palm damit der zeit voraus - iPad läßt grüßen.

Bendix 19. Jul 2007

Was ist an 1,3 kg mobil?

rtert 28. Jun 2007

Matten 03. Jun 2007

Auf den ersten Blick, klingt die Beschreibung des Foleo nicht sehr interessant für mich...

Private Paula 01. Jun 2007

Vermutlich eine Umfrage, was sich Treo Besitzer wuenschen: - groesseres Display...


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /