Eigene Plug-Ins für Apple TV schreiben

Inoffizielles BackRow Developers' Kit soll dabei helfen

Obwohl Apple TV rein technisch ein vollwertiger Intel-Mac ist, beschränkt der Hersteller die Möglichkeiten seines Multimedia-Geräts künstlich. Wenig überraschend ist also die Nachfrage nach Hacks bzw. Erweiterungen. Mit dem inoffiziellen BackRow Developers' Kit soll es Tüftlern nun erleichtert werden, eigene Plug-Ins für die FrontRow-ähnliche Apple-TV-Bedienoberfläche zu erstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der private Entwickler des BackRow Developers' Kit (BDK) nennt sich Alan Quatermain, anders als bei seinem Namensvetter Allan Quatermain aus den Romanen von H. Rider Haggard fehlt dem Vornamen aber ein "l".

Stellenmarkt
  1. Linux System Engineer Webservices und Container-Technologie (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Coordinator IT Security & Strategy (m/w/d)
    NIHON KOHDEN EUROPE GmbH, Rosbach
Detailsuche

Die Frameworks für BackRow, iPhotoAccess und QuartsComposer sollen ausreichen, um eigene Plug-Ins und die mitgelieferte BackRow-Testapplikation zu erzeugen und auszuführen. Header-Dateien und ein Template-Assistent für Xcode sollen die Entwicklung beschleunigen.

Das Wichtigste am BackRow Developer Kit ist eine Anwendung, mit der das Apple-TV-Softwaresystem simuliert und so das eigene Plug-In direkt auf einem Intel-Mac getestet werden kann. Quatermain hat diese Anwendung alleine entwickelt, das zugehörige Icon bekam er vom AwkwardTV-Team, das sich selbst Apple-TV-Hacks widmet.

Mehr zum BackRow Developers' Kit findet sich auf der Webseite des Entwicklers, auch in Form einer längeren Videoanleitung, sowie im eigens eingerichteten BDK-Wiki und im Forum der Community AwkwardTV.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Software
Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise

Teslas Autos haben viel Elektronik an Bord, doch die Chipkrise scheint dem Unternehmen nichts anzuhaben. Elon Musk verrät, wie das geschafft wurde.

Software: Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise
Artikel
  1. Sexismus: Mitarbeiter von Blizzard wenden sich gegen Management
    Sexismus
    Mitarbeiter von Blizzard wenden sich gegen Management

    Der Konflikt bei Activision Blizzard eskaliert, die Arbeit an World of Warcraft soll weitgehend eingestellt sein.

  2. Surface: Microsoft patentiert ungewöhnliches Scharnier für Notebooks
    Surface
    Microsoft patentiert ungewöhnliches Scharnier für Notebooks

    Baut Microsoft ein neues Surface-Gerät? Patentgrafiken zeigen zumindest ein bisher unbekanntes Gerät mit einem ungewöhnlichen Scharnier.

  3. Monitore von Samsung deutlich reduziert bei Amazon
     
    Monitore von Samsung deutlich reduziert bei Amazon

    Derzeit finden sich bei Amazon viele interessante Deals. Neben Samsung-Monitoren sind dies weitere Monitore, ein Tablet und mehr.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Cocoa... 31. Mai 2007

Auch für Mac OS X gibt es Entwickler. Das ist so, weil sich Applikationen bekanntlich...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Samsung 27" Curved FHD 240Hz 239,90€ • OnePlus Nord CE 5G 128GB 299,49€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 Spiele bei MM [Werbung]
    •  /