• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung stellt 4-GByte-Flashbausteine für Handys vor

Kapazität erfordert keine weiteren Speicherkarten-Interfaces

Samsung hat einen 4 GByte fassenden Speicherbaustein in NAND-Technologie vorgestellt, der in einem MCP-Gehäuse (Multi-Chip-Package) untergebracht ist. Die Speicherbausteine sind vor allem für Handys und Smartphones gedacht und sollen dafür sorgen, dass die Gerätehersteller keine externen Schnittstellen für Speicherkarten mehr benötigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die hohe Kapazität sollen externe Speicherkarten nicht mehr nötig sein, was für den Zubehörmarkt zwar wenig erfreulich ist, den Geräteherstellern aber die Kosten für den Slot und die Ansteuerungssoftware sparen soll. Außerdem vereint er die gesamte Ansteuerungselektronik für den Speicher sowie weitere Speicher-Bausteine.

Samsung moviNAND
Samsung moviNAND
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wien
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Samsung nennt seine Speicherlösung moviNAND. Das System umfasst nicht nur 4-GByte-Speicher zur freien Verwendung in Form zweier 16 GBit großer NAND-Flash-Chips, sondern auch einen Speichercontroller und einen 1 GBit großen DRAM-Chip sowie einen 2 GBit großen NAND-Flash-Speicher, der für Telefonfunktionen bereitsteht. Samsung verwendet für die interne Verwaltung des Speichers eine eMMC-Schnittstelle, ein Standard für Embedded-Speicher, den die MultiMediaCard Association (MMCA) festgelegt hat.

Samsungs moviMCP wird derzeit OEMs in Form von Mustern zur Verfügung gestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  2. (-69%) 24,99€
  3. 17,99€
  4. (-72%) 8,50€

Mois 31. Mai 2007

Warum soviel Speicher in einem Handy??? Das ist doch so was von sinnlos, 4 GB Musik auf...

adjustit 31. Mai 2007

Ist das nicht auch etwas für Kameras? Was sind die Zugriffszeiten und Preise? - Wie steht...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    •  /