Samsung stellt 4-GByte-Flashbausteine für Handys vor

Kapazität erfordert keine weiteren Speicherkarten-Interfaces

Samsung hat einen 4 GByte fassenden Speicherbaustein in NAND-Technologie vorgestellt, der in einem MCP-Gehäuse (Multi-Chip-Package) untergebracht ist. Die Speicherbausteine sind vor allem für Handys und Smartphones gedacht und sollen dafür sorgen, dass die Gerätehersteller keine externen Schnittstellen für Speicherkarten mehr benötigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die hohe Kapazität sollen externe Speicherkarten nicht mehr nötig sein, was für den Zubehörmarkt zwar wenig erfreulich ist, den Geräteherstellern aber die Kosten für den Slot und die Ansteuerungssoftware sparen soll. Außerdem vereint er die gesamte Ansteuerungselektronik für den Speicher sowie weitere Speicher-Bausteine.

Samsung moviNAND
Samsung moviNAND
Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator / Junior Projektleitung (m/w/d)
    DS Smith Packaging Deutschland Stiftung & Co. KG, Erlensee
  2. Product Owner - Media Solutions (m/f/d)
    Cataneo GmbH, München
Detailsuche

Samsung nennt seine Speicherlösung moviNAND. Das System umfasst nicht nur 4-GByte-Speicher zur freien Verwendung in Form zweier 16 GBit großer NAND-Flash-Chips, sondern auch einen Speichercontroller und einen 1 GBit großen DRAM-Chip sowie einen 2 GBit großen NAND-Flash-Speicher, der für Telefonfunktionen bereitsteht. Samsung verwendet für die interne Verwaltung des Speichers eine eMMC-Schnittstelle, ein Standard für Embedded-Speicher, den die MultiMediaCard Association (MMCA) festgelegt hat.

Samsungs moviMCP wird derzeit OEMs in Form von Mustern zur Verfügung gestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Mois 31. Mai 2007

Warum soviel Speicher in einem Handy??? Das ist doch so was von sinnlos, 4 GB Musik auf...

adjustit 31. Mai 2007

Ist das nicht auch etwas für Kameras? Was sind die Zugriffszeiten und Preise? - Wie steht...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /