• IT-Karriere:
  • Services:

XBMC - Media-Center-Software auch für Linux

Open-Source-Projekt sucht Entwickler

Mit dem Xbox Media Center, kurz XBMC, lassen sich umgebaute Xbox-1-Spielekonsolen zu einem universellen Abspielgerät für Filme, Musik und Fotos umfunktionieren. Nun sucht das XBMC-Team Entwickler für eine Umsetzung des XBMC auf das Betriebssystem Linux.

Artikel veröffentlicht am ,

Einige Mitglieder des XBMC-Teams haben bereits damit begonnen, XBMC mit Hilfe des SDL-Toolkit auf Linux und OpenGL umzusetzen. Anders als bei der eingeschränkten Windows-PC-Version von XBMC, die primär zum Testen von Scripts und Skins für XBMC auf der Xbox 1 dient, soll XBMC für Linux eine vollwertige Umsetzung ohne Abstriche werden.

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  2. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg

"Das ist eine enorme Arbeit, weswegen wir diese öffentliche Suche nach C/C++-Entwicklern starten, die uns freiwillig bei diesem Projekt zur Portierung auf Linux unterstützen. Ob Du Dich in der Vergangenheit schon am XBMC-Projekt beteiligt hast oder nicht, bitte erwäge es nun zu tun", so das XBMC-Team in seinem Aufruf auf der offiziellen XBMC-Website unter xboxmediacenter.com.

Dort findet sich auch eine Beschreibung des "Linux Port Project", ebenso wie Forumsdiskussionen für Linux-Entwickler sowie Linux-interessierte Endanwender. XBMC steht als Open-Source-Projekt unter der GNU General Public License (GPL).

Wer sich noch gar nicht mit XBMC auskennt, dem empfiehlt das Team die Lektüre der an Endanwender gerichteten XBMC-Beschreibung. Da der XBMC-Code sehr modular aufgebaut ist und auf viele Bibliotheken und DLLs zugreift, erwartet das XBMC-Team bei der Umsetzung auf Linux einiges an Arbeit. Die noch zu erledigenden Aufgaben werden in einer Liste verwaltet, die Interessierte einsehen können.

Die Arbeit an der Xbox-1-Version von XBMC soll unterdessen weitergeführt werden. XBMC soll allerdings zu einer plattformübergreifenden Software werden, die sowohl die Xbox 1 als auch "normale Computer" unterstütze. "Die 'alte' Xbox hat noch eine gute Zahl an Jahren zu leben, hoffen wir", heißt es dazu vom XBMC-Team.

Bis Linux-Nutzer ein lauffähiges XBMC zum Spielen bekommen, wird es noch einige Zeit dauern. Ab wann die Linux-Umsetzung von XBMC so weit sein wird, kann das XBMC-Team noch nicht sagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)

xbox-softmodder 30. Mai 2007

Ein hot-swap ist so ziemlich die dämlichste Methode, seine xbox zu modden (weil die...

Grub 30. Mai 2007

XBMC ist genial zum Nur-mit-der-Fernbedienung-zu-betreiben. Sowas gibt's unter Linux noch...

ffff 30. Mai 2007

Ich wills aber in einem Gerät haben.

xxxxxxxxxxxxx 30. Mai 2007

xbmc ist doch nur n aufgebretzelter mplayer. also auf die komische "konsolige" oberfläche...

würstken 30. Mai 2007

perfekt! vielen lieben dank!


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    •  /