Bildersuchmaschine mit eingebauter Gesichtserkennung

Exalead erweitert seine Bildersuche

Die europäische Suchmaschine Exalead hat ihre Bildersuche um eine Gesichtserkennung erweitert. Damit lassen sich gezielt Fotos finden, auf denen Menschen dargestellt werden. Anders als etwa die vergleichbare Funktion bei Google ist die Exalead-Funktion offiziell verfügbar und über die Oberfläche bequem einstellbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Die weiterhin im Beta-Stadium befindliche Bildersuche auf Exalead.de bietet als Neuerung die Möglichkeit, sich über die Suchverfeinerung nur Fotos anzuzeigen, auf denen Menschen abgebildet sind. In der englischsprachigen Ausführung von Exalead steht die Gesichtserkennung in der Bildersuche bereits seit Ende April 2007 zur Verfügung. Dadurch sollen sich etwa Fotos von Stars deutlich leichter finden lassen. Eine vergleichbare Funktion wurde in der Bildersuche von Google entdeckt.

Die Bildersuche von Exalead lässt sich noch nach weiteren Kriterien filtern. So kann das Suchergebnis nach Bildgröße, Dateityp, Ausrichtung sowie Farbanzahl gefiltert werden. Letzteres erlaubt die gezielte Suche nach Farb- oder Schwarz-Weiß-Fotos. Mit Hilfe der Bestimmung der Ausrichtung lassen sich Hochformataufnahmen von Fotos im Querformat trennen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tobias Claren 14. Jul 2008

Sieht aus wie Google, und ohne eine solche Funktion... Ich suche eine Bildersuche, wo ich...

Einsteins Erbe 07. Jun 2007

Na das mit den sinnvollen Suchbegriffen musst du aber noch üben. "Kannst das Schild...

Nett 30. Mai 2007

was die Seitenvorschau bringt. Ein grosser Vorteil gegenüber Google find ich, ABER ist...

k-weddige 29. Mai 2007

Ingo Pakalski hat wohl die Kommentare im Artikel über das Googlefeature gelesen und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Autonomes Schiff
Yara muss noch viel lernen

Eigentlich sollte die Yara Birkeland schon allein fahren. Da alles aber komplexer ist als gedacht, fährt das Frachtschiff noch mit Crew, sammelt Daten und lernt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Autonomes Schiff: Yara muss noch viel lernen
Artikel
  1. Mele Quieter 3C: Mini-PC ist passiv gekühlt und unterstützt drei Monitore
    Mele Quieter 3C
    Mini-PC ist passiv gekühlt und unterstützt drei Monitore

    Der Mele Quieter 3C ist kompakt und kommt ohne Lüfter aus. Außerdem soll er mehrere Monitore ansprechen können.

  2. Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
    Google Fonts
    Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

    Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

  3. Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
    Gehalt in der IT-Branche
    Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

    Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
    Ein Interview von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /