• IT-Karriere:
  • Services:

Konkurrenz leidet unter Telekom-Streik

VATM sieht zunehmend auch Kunden der Wettbewerber betroffen

Der Streik bei der Telekom hat Folgen für deren Konkurrenten und deren Kunden, kritisiert der VATM. Die Wartezeiten bei Störungen und Leitungsumschaltungen seien durch den Streik mitunter dreimal länger als zu Zeiten ohne Streik.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die punktuellen Arbeitsniederlegungen komme es dabei zu großen regionalen Unterschieden bei den alternativen Anbietern, so der VATM nach einer Befragung von über 50 Mitgliedsunternehmen. Bestätigungen von Bereitstellungsterminen und Störungsmeldungen seitens der Telekom erfolgen in vielen Fällen überhaupt nicht mehr.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern

"Besonders ärgerlich ist, dass die Telekom die Wettbewerber erst weit im Nachhinein darüber informiert, welche Konzernbereiche bestreikt werden", kritisiert VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner. Dadurch würden den Konkurrenten und deren Kunden zusätzliche Kosten in erheblicher Höhe entstehen.

Bei der Leitungsentstörung bemängeln die Wettbewerber eine Vervielfachung nicht zurückgemeldeter oder nicht bearbeiteter Fälle, in Einzelfällen liege diese Zahl acht Mal so hoch wie vor dem Streik. Die Zahl nicht bearbeiteter Störungen, die aufgrund einer massiven Überschreitung der Bearbeitungsfrist bei der Telekom in eine Verfahrenseskalation laufen, habe sich in den vergangenen Wochen bei einigen Wettbewerbern im Extremfall verdreifacht. Eigentlich muss der Ex-Monopolist Störungen in der Regel innerhalb von 24 Stunden bearbeiten.

Bei der Umschaltung von Kunden auf die Netze der Wettbewerber, die sonst innerhalb von sieben Tagen erledigt sein muss, sehe es noch schlimmer aus, so der Verband. Nicht termingerecht erfolgte Bereitstellungen seien dabei noch das kleinste Problem. In vielen Fällen würden seitens der Telekom überhaupt keine Bereitstellungstermine mehr genannt oder bereits zugesicherte Termine mehrfach nach hinten geschoben, heißt es von Seiten des VATM, in dem einige Konkurrenten der Telekom organisiert sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 4,50€
  2. (-67%) 19,99€
  3. (-70%) 2,99€
  4. (-70%) 11,99€

A. steinhage 06. Jun 2007

Geld ist ein Tauschmittel. Eine Ware oder Leistung ist soviel Wert, wie jemand dafuer...

MFG 01. Jun 2007

1. Die wenigsten Carrier (=Anbieter) (Arcor, Hansenet...) haben eigene Leitungen. Wenn...

Youssarian 31. Mai 2007

Es muss "PISA" heißen. :-> Dann hätte keiner die Aktien gekauft.

Mannen 30. Mai 2007

Die neuen Forderungen der Telekom liegen unter der Armutsgrenze, einfach mal...

kopflos 30. Mai 2007

Ein Trikot kostet in der Herstellung wenige Cent, hier wird es 70 EUR verkauft. JEDER...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
  2. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  3. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /