Patent: Nokia-Handy warnt vor Gewitterblitzen

Drohende Blitzeinschläge sollen per Radiowellen vorausgesagt werden

Nokia hat einen Blitzdetektor zum Patent angemeldet, der in ein Mobiltelefon integriert werden kann. Die Erfindung nutzt die Frequenzbänder in einem Mobiltelefon, um damit Radiowellen zu ermitteln, die bei der Entstehung von Blitzen ausgesendet werden.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die Blitzwellen decken dabei ein sehr breites Spektrum von 10 Hz bis 5 GHz ab. Das Aufspüren der Wellen soll mindestens über zwei Frequenzbänder realisiert werden. Eines davon soll ein Telekommunikationsband sein, in Deutschland also beispielsweise 900, 1.800 oder 2.100 MHz.

Stellenmarkt
  1. Gruppenleiter (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. Data Base Engineer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Eine eigens von Nokia programmierte Software analysiert die Signale, berechnet die Entfernung bis zum Blitz und informiert den Handybesitzer über bevorstehende Blitzeinschläge.

Das Patent hat Nokia im Oktober 2005 eingereicht und es wurde vom US-Patentamt unter der Nummer 20070085525 veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Loongson 3A5000
Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
Artikel
  1. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

Gustl Starek 22. Jul 2008

Also das Sprichwort mit den Bäumen würde ich ganz schnell wieder vergessen, den Blitze...

www... 30. Mai 2007

Endlich weniger Felsschwefelgranitblitzgeruch in der Nase vermischt mit dem süsslichen...

Lall 30. Mai 2007

Wenn man keine Ahnung hat... Menschen, die in der Wüste leben, habe auch kein...

Lall 30. Mai 2007

Schön, daß du umsonst arbeitest... Schwätzer!

Lall 30. Mai 2007

Mann Junge. Du mußt nicht meinen, nur weil du sowas nicht brauchst, muss das für alle...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /