VA Software wird zu Sourceforge

Konzentration auf das Online-Geschäft

VA Software hat seinen Namen in Sourceforge Inc geändert. Künftig konzentriert sich das Unternehmen auf das Geschäft mit verschiedenen Online-Publikationen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Umbenennung reflektiere den neuen strategischen Fokus auf das Online-Geschäft, nachdem man sich vor kurzem von der Sourceforge Enterprise Edition - einer Lösung zur verteilten Software-Entwicklung - getrennt hatte. Sourceforge sei bereits eine etablierte Marke, die der Firma nun erlaube, das Geschäft weiter zu stärken.

Stellenmarkt
  1. (Senior-) Referent (m/w/d) Großprojekte / Kooperationen
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg
  2. Senior Softwareentwickler in der Anwendungsentwicklung (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
Detailsuche

Neben der Plattform Sourceforge.net gehören auch Webseiten wie Linux.com, Newsforge und Freshmeat dem Unternehmen.

Sourceforge wurde 1993 als VA Research unter anderem von Larry Augustin gegründet. Zu ihrem Börsenstart unter dem Namen VA Linux legte sie einen der größten Kursgewinne aufs Parkett, den die Nasdaq je gesehen hatte. Nachdem das Unternehmen dann lange Zeit nur Verluste zu beklagen hatte, zog es sich aus dem Hardwaregeschäft zurück und änderte den Namen in VA Software. Das Nasdaq-Tickersymbol bleibt auch nach der Umbenennung unverändert "LNUX".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pathfinder 25. Mai 2007

Na dann hoffe ich doch mal ganz schwer, dass dieser 15 User Download weiterhin supported...

Tömsken 25. Mai 2007

...sollte man vielleicht mal auf ein Post verzichten. All die armen Bytes, die für dieses...

lternativ... 25. Mai 2007

Freitag, zeit für schlechte witze ...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Kryptowährungen: Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise
    Kryptowährungen
    Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise

    Nach der Liquidationsanordnung gegenüber dem Fonds Three Arrows Capital verlieren immer mehr Krypto-Broker reichlich Geld.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /