Abo
  • IT-Karriere:

Ubidays: Endwar - Der Dritte Weltkrieg im Wohnzimmer

Echtzeitstrategiespiel für PlayStation 3 und Xbox 360 angekündigt

Als Ubisofts Endwar-Entwickler freudig verkündeten: "Wir bringen den Dritten Weltkrieg in Ihr Wohnzimmer", bekam man als Zuschauer automatisch Angst um das Seelenheil der angeheuerten Moderatorin, die selbst zugab, nicht viel mit Spielen am Hut zu haben. Trotz der martialischen Worte waren die Präsentationen des im Tom-Clancy-Universum angesiedelten Echtzeitstrategiespiels am Folgetag aber eher friedlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Vom eigentlichen Spiel war dabei noch nichts zu sehen. Es gab nur einen Trailer - in dem allerdings die 3D-Modelle zu sehen waren, wie sie später auch im Spiel auftauchen sollen. Der künstlerische Leiter ließ sich dazu hinreißen, sogar teilweise detailliertere Einheiten zu versprechen. Die 3D-Welt von "Tom Clancy's Endwar" verspricht ein stufenloses Zoom aus der strategischen Karte bis hin zu den einzelnen Einheiten, die entweder autark agieren oder direkt gesteuert werden können.

Inhalt:
  1. Ubidays: Endwar - Der Dritte Weltkrieg im Wohnzimmer
  2. Ubidays: Endwar - Der Dritte Weltkrieg im Wohnzimmer

Damit Endwar auf den Konsolen Spaß macht, versuchen sich die Ubisoft-Entwickler an einer Sprachsteuerung. Diese soll der vom Netzwerk-Shooter SOCOM ähneln, aber deutlich besser funktionieren. Die Spracherkennungstechnik dafür hat Ubisoft in Lizenz erworben und erlaubt es, bestimmte Kommandos an Einheiten zu richten und diese dann auf ausgewählte Teile des Schlachtfelds zu schicken. Auch die eigenen Einheiten werden dabei mittels künstlicher Intelligenz gesteuert und agieren weitgehend autark. Alternativ können die Befehle auch per Gamepad angewählt werden. In Tests soll die Steuerung auch bei sehr konsolenkritischen PC-Strategiefans recht gut angekommen sein.

Ubidays: Endwar - Der Dritte Weltkrieg im Wohnzimmer 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 7,99€
  3. 4,60€
  4. 2,22€

pool 28. Mär 2008

Durch unsachliche Beschimpfungen wird deine Einstellung auch nicht besser.

Rauber 17. Jul 2007

Insgesammt liegt es wohl daran dass die meisten sich nicht mit waffen auskennen, und eben...

Bla bla blabler 04. Jul 2007

Bla bla bla blu blub blub.

ccc 28. Mai 2007

wo bleibt den die standard Frage, obs das auch für Linux geben wird? Kommt zwar nur für...

ewc 25. Mai 2007

Das ist noch immer besser als eine eine ins Auge zu bekommen... ;)


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /