Abo
  • Services:

Explay zeigt erstmals Laser-Projektor für die Hosentasche

Mobiler Videoprojektor "oio" in Long Beach vorgeführt

Das israelische Unternehmen Explay hat seinen seit Jahren entwickelten Laser-Projektor, der inzwischen "oio" heißt, erstmals vorgeführt. Das Gerät ist auf der Konferenz "SID 2007" im kalifornischen Long Beach zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Genau vor einem Jahr legte Explay erste Bilder seiner Technik vor, zeigte die Laser-Projektoren von der Größe einer Zigarettenschachtel aber bisher nie im Betrieb. Nun werden die winzigen Bildwerfer aber auf dem jährlichen Kongress der "Society For Information Displays" (SID) in Long Beach nahe Los Angeles gezeigt.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Software AG, verschiedene Standorte

Laserprojektor 'oio'
Laserprojektor 'oio'
Der Projektor "oio" ist deutlich kleiner als der Prototyp von 2006 und arbeitet wie dieser mit Laserdioden, deren Licht elektronisch moduliert wird und somit ohne Optik bei verschiedenen Abständen stets ein scharfes Bild erzeugt. Die Technik soll keine Augenschädigungen verursachen können und ist für mobile Geräte wie Handys und Medien-Player gedacht.

Noch gibt es aber keinen Preis und keinen Termin für eine mögliche Markteinführung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 31,49€

x 26. Jun 2007

Ist doch einfach (relativ) drei laser werden in ihrer Helligkeit moduliert um das...

Tampas 25. Mai 2007

Du mußt natürlich die Hose ausziehen, um hineinsehen zu können. Es muß doch dunkel sein...

jabo 25. Mai 2007

Spätestens nach Goldfinger bin ich skeptisch was Laser in der Näher diverser Weichteile...

blah 24. Mai 2007

Ich glaube einfach nicht dass das Vapoware blaibt tut mir Leid. Da sind zuviele Leute die...

Mac Jack 24. Mai 2007

Naja, könntest dann halt ein Standbild in die Wand einbrennen \(^o^)/


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    •  /