• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Windows Vista nutzt maximal vier Prozessor-Kerne

Strategie-Direktor bekennt Multithreading-Schwäche des neuen Windows

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion gab Ty Carlson, Direktor für technische Strategie bei Microsoft, unumwunden zu, dass Windows Vista nicht besonders gut mit Mehrkern-Prozessoren skaliert. Zukünftige Versionen müssten radikal anders gestaltet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

CNet-Autor Tom Krazit zitiert in seinem Blog den Microsoft-Manager Ty Carlson mit den Worten, Vista sei "gestaltet, um auf 1, 2 und vielleicht 4 Prozessoren" zu laufen. Carlson machte dieses Eingeständnis auf der Konferenz "Future in Review". Wie Krazit weiter schreibt, meinte Carlson damit ausdrücklich die Zahl der Kerne, nicht der Prozessor-Sockel.

Stellenmarkt
  1. Etkon GmbH, Gräfelfing
  2. Kassenärztliche Vereinigung Bremen, Bremen

Damit gab erstmals ein hochrangiger Vertreter von Microsoft öffentlich zu, was in der Branche - vor allem bei den Prozessorentwicklern - schon lange gemunkelt wurde: Die Skalierfähigkeit der Desktop-Versionen von Windows, vor allem bei Windows XP, ist arg begrenzt. In der Kritik steht dabei immer wieder der Thread-Scheduler, der die hunderte von gleichzeitig laufenden Threads an die einzelnen Kerne verteilt. Dieser Teil des Kernels soll mit Windows Vista gründlich überarbeitet worden sein, bei vier Kernen ist nun offenbar aber Schluss. Ob sich bei Servern der Windows Server 2008 wesentlich anders verhält, ist noch ungeklärt.

Der Trend zu immer mehr Kernen ist ungebrochen: Intel demonstrierte unlängst eine Studie mit 80 Cores bei 2 Teraflops und 6 GHz. Auch Microsoft hat diesen Trend erkannt. Ty Carlson meinte laut CNet: "In 10 bis 15 Jahren werden wir eine unglaubliche Rechenleistung zur Verfügung haben. Die Herausforderung wird sein, eine Infrastruktur zu schaffen, in der man weiß, wie man Programme schreibt."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 4,25€
  3. 6,49€

Der Kaiser! 05. Sep 2010

Vögelchen 07. Okt 2008

... ... Wenn Linux so toll ist (abgesehen davon, dass die Einführung von Linux auf...

mr.escape 28. Mai 2007

Halb? mr.escape

Foxfire 25. Mai 2007

Verdammt wer verarscht micht hier? Der zweite Post ist nicht von mir! Der erste schon...

xaser 25. Mai 2007

Das ist ja an sich ganz normal... kein Betriebssystem teilt die Threads optimal auf... es...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich

Wir zeigen die Auswirkungen von Raytracing-Spiegelungen im integrierten Benchmark von Watch Dogs Legion. Dort wie im Spiel reflektieren Wasserfläche, etwa Pfützen, sowie Glas und Metall - also Fenster oder Fahrzeuge - die Umgebung dynamisch in Echtzeit.

Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

      •  /