Microsoft: Windows Vista nutzt maximal vier Prozessor-Kerne

Strategie-Direktor bekennt Multithreading-Schwäche des neuen Windows

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion gab Ty Carlson, Direktor für technische Strategie bei Microsoft, unumwunden zu, dass Windows Vista nicht besonders gut mit Mehrkern-Prozessoren skaliert. Zukünftige Versionen müssten radikal anders gestaltet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

CNet-Autor Tom Krazit zitiert in seinem Blog den Microsoft-Manager Ty Carlson mit den Worten, Vista sei "gestaltet, um auf 1, 2 und vielleicht 4 Prozessoren" zu laufen. Carlson machte dieses Eingeständnis auf der Konferenz "Future in Review". Wie Krazit weiter schreibt, meinte Carlson damit ausdrücklich die Zahl der Kerne, nicht der Prozessor-Sockel.

Stellenmarkt
  1. Projektmanagement und Projektleitung Hardware-in-the-Loop(HiL) (m/w/d)
    MicroNova AG, Kassel
  2. IT-Projektleiter SAP Supply Chain Management S / 4HANA (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Damit gab erstmals ein hochrangiger Vertreter von Microsoft öffentlich zu, was in der Branche - vor allem bei den Prozessorentwicklern - schon lange gemunkelt wurde: Die Skalierfähigkeit der Desktop-Versionen von Windows, vor allem bei Windows XP, ist arg begrenzt. In der Kritik steht dabei immer wieder der Thread-Scheduler, der die hunderte von gleichzeitig laufenden Threads an die einzelnen Kerne verteilt. Dieser Teil des Kernels soll mit Windows Vista gründlich überarbeitet worden sein, bei vier Kernen ist nun offenbar aber Schluss. Ob sich bei Servern der Windows Server 2008 wesentlich anders verhält, ist noch ungeklärt.

Der Trend zu immer mehr Kernen ist ungebrochen: Intel demonstrierte unlängst eine Studie mit 80 Cores bei 2 Teraflops und 6 GHz. Auch Microsoft hat diesen Trend erkannt. Ty Carlson meinte laut CNet: "In 10 bis 15 Jahren werden wir eine unglaubliche Rechenleistung zur Verfügung haben. Die Herausforderung wird sein, eine Infrastruktur zu schaffen, in der man weiß, wie man Programme schreibt."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

Der Kaiser! 05. Sep 2010

Vögelchen 07. Okt 2008

... ... Wenn Linux so toll ist (abgesehen davon, dass die Einführung von Linux auf...

mr.escape 28. Mai 2007

Halb? mr.escape

Foxfire 25. Mai 2007

Verdammt wer verarscht micht hier? Der zweite Post ist nicht von mir! Der erste schon...

xaser 25. Mai 2007

Das ist ja an sich ganz normal... kein Betriebssystem teilt die Threads optimal auf... es...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /