• IT-Karriere:
  • Services:

Ubidays: Splinter Cell Conviction - Sam Fisher ist zurück

Spiel mit Improvisationselementen für die Xbox 360 und Windows

Ubisoft hat auf seiner "Ubidays"-Veranstaltung in Paris den "Conviction" getauften nächsten Teil der erfolgreichen Serie "Tom Clancy's Splinter Cell" in Aktion gezeigt. Das Spiel wurde bisher nur für die Xbox 360 und Windows-PCs angekündigt und soll im Herbst 2007 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Spiel ist die Hauptfigur Sam Fisher natürlich wieder der Mittelpunkt. Sam wird in der neuen Folge von der Regierung gejagt, der er einst gedient hatte, und seine Freunde und Kollegen, die er einst kannte, könnten die Köpfe hinter dem Komplott sein. Außerhalb von Third Echelon zu arbeiten, zwingt Sam, seine Hilfsmittel nun über dem Schwarzmarkt organisieren zu müssen. Anstatt im schwarzen Anzug mit Nachtsichtgerät ist Sam deshalb nun bärtig und in ziviler Kleidung unterwegs - mit Kapuze allerdings, um im Zweifelsfall schlechter erkannt werden zu können.

Inhalt:
  1. Ubidays: Splinter Cell Conviction - Sam Fisher ist zurück
  2. Ubidays: Splinter Cell Conviction - Sam Fisher ist zurück

Nicht nur Sams Aussehen ist neu: In "Splinter Cell: Conviction" (SCC) kommt ein neues Spielesystem zum Einsatz, das die Welt interaktiver und dynamischer macht. So lassen sich fast alle Gegenstände im Spiel bewegen oder nutzen, beispielsweise als Wurfgegenstand und somit als Waffe oder zum Verrammeln einer Tür. Stößt man einen Gegner im Nahkampf um, kann dieser gegen einen Kumpan fallen, der dann ebenfalls umfällt und sich wieder aufrappelt. Damit soll der Spieler mehr Möglichkeiten zur Improvisation haben. Auch die Waffen der Gegner scheinen nun genutzt werden zu können.

Ein weiteres wichtiges Element sind Menschengruppen, die ein Thema für so manches in Entwicklung befindliche Spiel sind. Sam kann und muss sie für sich ausnutzen, um Gegner abzulenken oder unerkannt an ihnen vorbeizukommen. In der gezeigten Pre-Alpha-Version von Conviction wurde gezeigt, wie Sam durch eine Touristengruppe geht, der Reiseleiterin das Notebook wegnimmt und damit für Unruhe sorgt. Wachen, an denen Sam vorbeimusste, schauen sich das Ganze deshalb an und verlassen ihren Posten - nur mit einem Wachposten muss Sam sich noch herumschlagen und kann ihn ausschalten.

Schließlich wurde gezeigt, wie Sam mit einer Menschengruppe verschmelzen kann. Der Spieler gibt dann die Kontrolle ab, Sam bewegt sich mit der Gruppe und ist damit im Grunde nicht mehr zu erkennen. In der Pre-Alpha veränderte sich dabei der Bildschirmrahmen und wurde schwarz. Außerdem wurde noch durch einen Schuss auf einen Gasbehälter gezeigt, wie die Menge in Panik versetzt werden und somit für Ablenkung sorgen kann. Im Trailer ist die Szene in ähnlicher Form zu sehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Ubidays: Splinter Cell Conviction - Sam Fisher ist zurück 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

~SnowMan~ 30. Mai 2007

na ja versuch dich mal bei den beiden Games in Hack&Slay Manier durch die Levels zu...

Pre@cher 25. Mai 2007

Motra > Sandmännchen

QDog 24. Mai 2007

Ich finde ja, er hat im gesamt Aussehen mehr Aehnlichkeit zu Jack Bauer (24). Gerade...

Kevinol 24. Mai 2007

JEPPP :-) Das meinte ich *g* Vielen Dank. Neue Infos zu dem Spiel hats du aber auch...

2424 24. Mai 2007

man kann mit ausreichend vielen "nächten Teilen" wohl jede interessante Geschichte/Figur...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

    •  /