Abo
  • Services:

Mobilfunkverband: Keine Roaming-Regulierung erforderlich

GSM Association sieht keinen Handlungsbedarf

Die GSM Association hält eine Regulierung der Roaming-Gebühren für überflüssig, wie sie das EU-Parlament beschlossen hat. Nach Auffassung der Vereinigung regle der Markt die Preise für Handy-Telefonate im Ausland alleine und sorge automatisch für zufriedenstellende Ergebnisse für den Kunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Auffassung der GSM Association führe die geplante Regulierung der Roaming-Gebühren für Handy-Telefonate im Ausland dazu, dass Netzbetreiber langfristig nicht mehr den gewohnten Service bieten können. Dadurch würden Kunden der europäischen Netzbetreiber auf lange Sicht Nachteile durch die geplante Preisregulierung erdulden müssen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. Diapharm GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Die GSM Association verweist darauf, dass sich die Roaming-Gebühren in Europa seit 2005 bereits um 28 Prozent verringert hätten. Im europäischen Durchschnitt kostete eine geführte Gesprächsminute im ersten Quartal 2007 im Roaming-Betrieb 76 Cent. Für den Empfang eines Anrufs lag der Minutenpreis bei 37 Cent.

Damit waren Handy-Telefonate im Ausland bislang deutlich teurer als das EU-Parlament nun als Maximalpreise festgesetzt hat: So dürfen im europäischen Ausland abgehende Gespräche ab Sommer 2007 maximal 49 Cent pro Minute kosten, für eingehende Anrufe dürfen bis zu 27 Cent in der Minute abgerechnet werden. Die Mobilfunkvereinigung ärgert sich besonders über die festgesetzte jährliche Gebührensenkung, die das EU-Parlament beschlossen hat.

Wie die GSM Association betont, hätten immer mehr Netzbetreiber Paketangebote im Sortiment, mit denen die Mobilfunkkunden bei Handy-Telefonaten im Ausland günstiger fahren als mit den normalen Standardtarifen. Dies würde dem Kunden einen größeren Nutzen bringen als die geplante Preisregulierung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 2,99€
  4. (-68%) 8,88€

Henryk Wenzel 05. Jun 2007

Hallo, habe grad einige einträge zum thema dsl-verfügbarkeit in dresden auf onlinekosten...

derIch 29. Mai 2007

Oh man der Link ist so geil!! Ich bin hier fast vom Stuhl gefallen vor lachen! :-D

rolle 24. Mai 2007

Für wie dumm halten die uns denn eigentlich? Ich bin in dieser Sache für knallharte...

venc 24. Mai 2007

naja, man muss halt sehen, das man "kurzzeitig" einen dienst in anspruch nimmt (das netz...

Fincut 24. Mai 2007

Es ist schon lächerlich, welchen Institutionen man manchmal Gehör schenkt. Fincut Meine...


Folgen Sie uns
       


Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live

Zwei Spiele, die extrem ähnlich aussehen, sich aber grundlegend anders spielen. Wir schauen das 2D-Dark-Souls Death's Gambit sowie das Metroidvania auf Speed Dead Cells bei #GolemLive an.

Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live Video aufrufen
Android 9 im Test: Intelligente Optimierungen, die funktionieren
Android 9 im Test
Intelligente Optimierungen, die funktionieren

Die Veröffentlichung von Googles Android 9 kam überraschend, ebenso schnell war die neue Version namens Pie auf den Pixel-Geräten. Wir haben uns die Aktualisierung auf ein Pixel 2 XL geholt und getestet: Einige der neuen Funktionen gefallen uns, andere laufen noch nicht so gut wie erwartet.
Von Tobias Költzsch

  1. Android 9 Pie-Version von Android Go kommt im Herbst 2018
  2. Android 9 Pixel XL hat immer noch Probleme mit Schnellladen

Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektrogeländewagen Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
  2. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  3. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

    •  /