Abo
  • Services:
Anzeige

Mobilfunkverband: Keine Roaming-Regulierung erforderlich

GSM Association sieht keinen Handlungsbedarf

Die GSM Association hält eine Regulierung der Roaming-Gebühren für überflüssig, wie sie das EU-Parlament beschlossen hat. Nach Auffassung der Vereinigung regle der Markt die Preise für Handy-Telefonate im Ausland alleine und sorge automatisch für zufriedenstellende Ergebnisse für den Kunden.

Nach Auffassung der GSM Association führe die geplante Regulierung der Roaming-Gebühren für Handy-Telefonate im Ausland dazu, dass Netzbetreiber langfristig nicht mehr den gewohnten Service bieten können. Dadurch würden Kunden der europäischen Netzbetreiber auf lange Sicht Nachteile durch die geplante Preisregulierung erdulden müssen.

Anzeige

Die GSM Association verweist darauf, dass sich die Roaming-Gebühren in Europa seit 2005 bereits um 28 Prozent verringert hätten. Im europäischen Durchschnitt kostete eine geführte Gesprächsminute im ersten Quartal 2007 im Roaming-Betrieb 76 Cent. Für den Empfang eines Anrufs lag der Minutenpreis bei 37 Cent.

Damit waren Handy-Telefonate im Ausland bislang deutlich teurer als das EU-Parlament nun als Maximalpreise festgesetzt hat: So dürfen im europäischen Ausland abgehende Gespräche ab Sommer 2007 maximal 49 Cent pro Minute kosten, für eingehende Anrufe dürfen bis zu 27 Cent in der Minute abgerechnet werden. Die Mobilfunkvereinigung ärgert sich besonders über die festgesetzte jährliche Gebührensenkung, die das EU-Parlament beschlossen hat.

Wie die GSM Association betont, hätten immer mehr Netzbetreiber Paketangebote im Sortiment, mit denen die Mobilfunkkunden bei Handy-Telefonaten im Ausland günstiger fahren als mit den normalen Standardtarifen. Dies würde dem Kunden einen größeren Nutzen bringen als die geplante Preisregulierung.


eye home zur Startseite
Henryk Wenzel 05. Jun 2007

Hallo, habe grad einige einträge zum thema dsl-verfügbarkeit in dresden auf onlinekosten...

derIch 29. Mai 2007

Oh man der Link ist so geil!! Ich bin hier fast vom Stuhl gefallen vor lachen! :-D

rolle 24. Mai 2007

Für wie dumm halten die uns denn eigentlich? Ich bin in dieser Sache für knallharte...

venc 24. Mai 2007

naja, man muss halt sehen, das man "kurzzeitig" einen dienst in anspruch nimmt (das netz...

Fincut 24. Mai 2007

Es ist schon lächerlich, welchen Institutionen man manchmal Gehör schenkt. Fincut Meine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 3,99€
  3. 1,29€

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Telekom macht 3,5 Milliarden Euro Gewinn

  2. Land Rover Explore im Hands on

    Das Smartphone für extreme Ansprüche

  3. eActros

    Elektrischer Mercedes-Benz-Lkw fährt schon 2018

  4. Snapdragon 5G

    Qualcomm nutzt Samsungs 7LPP-EUV-Fertigung

  5. Retrofit Kit

    Alte MacOS-Versionen für APFS fit machen

  6. Porto Santo

    Renault will Elektroinsel schaffen

  7. LED-Lampen

    Computer machen neues Licht

  8. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  9. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  10. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Alles schön un gut, wo bleiben die Grundlagen?

    Faksimile | 10:04

  2. Re: Teilnehmern, die sich eine App dafür...

    Reddead | 10:04

  3. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    whitbread | 10:02

  4. Re: "ionische Stoffe"

    Tet | 10:02

  5. und Kühlaggregat im Hochsommer?

    quineloe | 09:59


  1. 09:16

  2. 09:00

  3. 07:44

  4. 07:34

  5. 07:25

  6. 07:14

  7. 07:00

  8. 21:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel