StreamCast klagt jetzt auch gegen Joost

Klage auf Schadensersatz in Milliardenhöhe

StreamCast Networks, das Unternehmen hinter der P2P-Software Morpheus, erweitert seine Klage nun auch auf die Internet-TV-Software Joost. Die Klage gegen mehrere Unternehmen wurde nun in Los Angeles eingereicht, nachdem sie 2006 schon bei einem US-Bundesgericht eingereicht wurde.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Klage wurde gegen eBay, Skype, Joost, Niklas Zenstromm, Janus Friis sowie sieben nicht genannte Beklagte beim Los Angeles County Superior Court erhoben, nachdem StreamCast bereits 2006 eine Klage bei einem US-Bundesgericht einreichte. Damals stützte das Unternehmen seine Klage auf den RICO Act (Racketeer Influenced and Corrupt Organizations Act), der sich eigentlich auf organisierte Kriminalität bezieht. Ob dies bei der neuen Klage wieder der Fall ist, teilte StreamCast nicht mit.

StreamCast wirft den Kazaa- und Skype-Gründern Niklas Zennstrom und Janus Friis vor, die P2P-Technik FastTrack unrechtmäßig einzusetzen. Erst durch die Verletzung des Lizenzabkommens mit StreamCast sei der Verkauf von Skype an eBay möglich gewesen, durch den die Gründer profitierten. Der Vorwurf lautet außerdem, dass die beiden Techniken verwendeten, um 28 Millionen Morpheus-Nutzer an Kazaa zu überführen. Nun wird nicht nur gefordert, die Verbreitung von Skype zu stoppen, sondern auch das P2P-Fernsehen Joost einzustellen, hinter dem ebenfalls Zennstrom und Friis stehen. Außerdem wird Schadensersatz in Milliardenhöhe gefordert, wobei sich StreamCast noch immer nicht auf eine konkrete Forderung festlegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alloy Origins Core im Test
Full Metal Keyboard

Mit ihren guten Schaltern und dem hochwertigen Gehäuse ist die Alloy Origins Core eine Top-Tastatur - die jetzt auch mit deutschem Layout verfügbar ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

Alloy Origins Core im Test: Full Metal Keyboard
Artikel
  1. Plastikmüll: Bebot reinigt den Strand von Müll
    Plastikmüll
    Bebot reinigt den Strand von Müll

    Der Roboter Bebot soll zur automatischen Strandsäuberung eingesetzt werden und kann auch kleinere Plastikteile aussieben.

  2. H2X Global Warrego: Ford Ranger auf Wasserstoff umgebaut
    H2X Global Warrego
    Ford Ranger auf Wasserstoff umgebaut

    H2X Global hat den Pick-up Ford Ranger in ein Brennstoffzellenauto umgebaut. Das Fahrzeug ist mit Wasserstoff statt Benzin unterwegs.

  3. Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
    Mozilla
    Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

    Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

karamba 23. Mai 2007

Vollkommen richtig. Die Raubmordkopierer sollte man erst erschiessen und dann noch 3x...

DuraClip 23. Mai 2007

Jo! die sind mit der Investorengruppe von pro 7 Sat1 im Gespräch.....hochqualitatives...

jörgztrutr 23. Mai 2007

Warum sollten die Beiden denn wieder einen Quelcode benutzen den sich angeblich Geklaut...

fk 23. Mai 2007

... erweitert seine Klage nun auch auf die Internet-TV-Software Joost. ... Klasse, mit...

lolz 23. Mai 2007

da bin ich auch dafür, nehmt Jabber & Jingle bzw. VoIP!



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ • Hisense UHD-Fernseher • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 480€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /