Google Trends erweitert

Neue Zusatzrubrik zeigt die beliebtesten Suchbegriffe

Google hat den vor rund einem Jahr gestarteten Dienst "Google Trends" erweitert. Die neue Rubrik "Hot Trends" zeigt auf der Startseite die aktuell beliebtesten Suchtreffer. Damit sollen Google-Nutzer sehen können, welche Suchbegriffe derzeit besonders gefragt sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Google Hot Trends ignorieren dabei die Suchbegriffe, die dauerhaft oft gesucht werden. Stattdessen kommt ein Algorithmus zum Einsatz, der berechnet, welche Suchbegriffe im Vergleich zu vorherigen Anfragen ein gesteigertes Interesse signalisieren. Damit soll Hot Trends erkennen können, welche aktuellen Entwicklungen besonders häufig nachgefragt werden.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) App & Platform Development
    RSG Group GmbH, Berlin
  2. Medizinische Fachkraft als Supportmitarbeiter (m/w/d) Krankenhaussoftware
    MEIERHOFER AG, München, Berlin
Detailsuche

Die Google Hot Trends werden mehrmals am Tag aktualisiert, so dass immer recht aktuelle Daten vorliegen. Hierbei werden derzeit aber nur Daten aus den USA berücksichtigt. Andere Regionen fallen hier unter den Tisch. Neben der Websuche werden die Suchanfragen von Google News und Google Blog berücksichtigt.

Zudem lässt sich der "Hot Trend" eines bestimmten Tages betrachten. Hierbei kann der Google-Nutzer derzeit aber nur bis zum 15. Mai 2007 zurückgehen. Weiter zurück in die Vergangenheit reicht die Funktion derzeit nicht. Zudem gibt Google an, dass die Oberfläche von Google Trends komplett überarbeitet wurde und nun leichter zu bedienen sein soll.

Die Hot Trends auf Google Trends können ab sofort ausprobiert werden. Bislang gibt es die neue Rubrik nur in englischer Sprache.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Artikel
  1. Technologie: Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen
    Technologie
    Ein Laser-Blitzableiter in den Alpen

    Flughäfen und andere große Anlagen können kaum vor Blitzeinschlägen geschützt werden. Ein Experiment mit einem Laser soll das ändern.

  2. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  3. Faraday Future: Börsengang bringt eine Milliarde Dollar für Produktionsstart
    Faraday Future
    Börsengang bringt eine Milliarde Dollar für Produktionsstart

    Der FF 91 von Faraday Future soll wie geplant im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Die Reservierung kostet bis zu 5.000 US-Dollar.

Das glaub ich... 23. Mai 2007

"Die Google Hot Trends ignorieren dabei die Suchbegriffe, die _dauerhaft oft_ gesucht...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /