Abo
  • IT-Karriere:

AIX 6 kommt als öffentliche Beta

Neue Version des Unix-Urgesteins in Vorbereitung

Die nächste Version von IBMs proprietärem Unix-Betriebssystem AIX wird neue Funktionen zur Virtualisierung und Sicherheit enthalten. Bevor die Version veröffentlicht wird, plant IBM eine öffentliche Betaphase. Mitte 2007 soll es losgehen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Für AIX 6 plant IBM unter anderem eine neue Virtualisierungslösung auf Software-Basis unter dem Namen "Workload Partitions", die das System der Logical Partitions vervollständigen. In diesen läuft eine weitere AIX-Instanz, die den Haupt-Kernel und die I/O-Ressourcen nutzen, jedoch isoliert Applikationen ausführen. Dabei lassen sich diese Workload Partitions auch von einem System auf ein anderes verschieben, ohne dass die Anwendung neu gestartet werden muss oder für den Nutzer eine große Unterbrechung bemerkbar wird.

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig

Auch im Bereich der Sicherheit wird AIX 6 einige Veränderungen bereithalten, beispielsweise ein rollenbasiertes Zugriffssystem und die Betriebssystem-Erweiterung Trusted AIX. Ferner kommt das System mit IBMs Journaled Filesystem Extended (JFS2), das Verschlüsselungsfunktionen enthält und auch die Möglichkeit für verschlüsselte Sicherungskopien bereitstellt. Zudem gibt es die neue Installationsoption "Secure by Default", wodurch nur wenige System- und Netzwerk-Dienste eingerichtet werden, um ein hohes Maß an Sicherheit zu bieten.

Weitere Neuerungen umfassen einen grafischen Installer und weitere Debug-Funktionen für Entwickler. Die Binärkompatibilität zu AIX 5.x ist laut IBM gegeben. Ab Mitte 2007 soll AIX 6 als öffentliche Betaversion kostenfrei erhältlich sein, jedoch nicht alle Funktionen umfassen. Sobald AIX 6.1 fertig ist, wird das Betaprogramm enden. AIX 6 läuft auf Power4-, PPC970-, Power5- und Power6-Prozessoren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis!)

Hans Lohstraeter 25. Mai 2007

Leider, Power3 wird nicht supported: Participants can install the open beta version of...

DXManiac 24. Mai 2007

Ein bischen Recherche schadet nicht: "Wine provides both a development toolkit for...

DXManiac 23. Mai 2007

"Workload Partitions" sind keine Partitionen im herkömmlichen Sinne. Live Partition...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /