AIX 6 kommt als öffentliche Beta

Neue Version des Unix-Urgesteins in Vorbereitung

Die nächste Version von IBMs proprietärem Unix-Betriebssystem AIX wird neue Funktionen zur Virtualisierung und Sicherheit enthalten. Bevor die Version veröffentlicht wird, plant IBM eine öffentliche Betaphase. Mitte 2007 soll es losgehen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Für AIX 6 plant IBM unter anderem eine neue Virtualisierungslösung auf Software-Basis unter dem Namen "Workload Partitions", die das System der Logical Partitions vervollständigen. In diesen läuft eine weitere AIX-Instanz, die den Haupt-Kernel und die I/O-Ressourcen nutzen, jedoch isoliert Applikationen ausführen. Dabei lassen sich diese Workload Partitions auch von einem System auf ein anderes verschieben, ohne dass die Anwendung neu gestartet werden muss oder für den Nutzer eine große Unterbrechung bemerkbar wird.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. C++ Softwareentwickler Video Services (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
Detailsuche

Auch im Bereich der Sicherheit wird AIX 6 einige Veränderungen bereithalten, beispielsweise ein rollenbasiertes Zugriffssystem und die Betriebssystem-Erweiterung Trusted AIX. Ferner kommt das System mit IBMs Journaled Filesystem Extended (JFS2), das Verschlüsselungsfunktionen enthält und auch die Möglichkeit für verschlüsselte Sicherungskopien bereitstellt. Zudem gibt es die neue Installationsoption "Secure by Default", wodurch nur wenige System- und Netzwerk-Dienste eingerichtet werden, um ein hohes Maß an Sicherheit zu bieten.

Weitere Neuerungen umfassen einen grafischen Installer und weitere Debug-Funktionen für Entwickler. Die Binärkompatibilität zu AIX 5.x ist laut IBM gegeben. Ab Mitte 2007 soll AIX 6 als öffentliche Betaversion kostenfrei erhältlich sein, jedoch nicht alle Funktionen umfassen. Sobald AIX 6.1 fertig ist, wird das Betaprogramm enden. AIX 6 läuft auf Power4-, PPC970-, Power5- und Power6-Prozessoren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Victorian Big Battery
Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
Artikel
  1. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

  2. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  3. Apple-Tastatur: Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich
    Apple-Tastatur
    Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich

    Apple verkauft das Magic Keyboard mit Fingerabdruckscanner Touch ID nun auch einzeln - mit und ohne Ziffernblock.

Hans Lohstraeter 25. Mai 2007

Leider, Power3 wird nicht supported: Participants can install the open beta version of...

DXManiac 24. Mai 2007

Ein bischen Recherche schadet nicht: "Wine provides both a development toolkit for...

DXManiac 23. Mai 2007

"Workload Partitions" sind keine Partitionen im herkömmlichen Sinne. Live Partition...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /