Große Allianz für 32-Nanometer-Chips

Infineon, IBM, Chartered, Samsung und Freescale erweitern Technologieabkommen

IBM, Infineon, Freescale, Chartered und Samsung wollen gemeinsam einen Prozess zur Fertigung von Halbleitern mit 32-Nanometer-Strukturen entwickeln. Die Allianz will zunächst bis 2010 zusammenarbeiten, um durch eine Bündelung ihrer Kräfte die eigene Position im Markt zu stärken und leistungsfähige Halbleiterprodukte mit geringem Stand-by-Energieverbrauch zu fertigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Vereinbarungen der Unternehmen sehen die gemeinsame Entwicklung einer 32-nm-Bulk-CMOS-Prozesstechnik (Complementary Metal Oxide Semiconductor) und die gemeinsame Entwicklung von Process Design-Kits (PDKs) zur Unterstützung dieser Technologie vor. Dabei soll auf der gemeinsamen Entwicklung und Fertigung von Chips mit Strukturgrößen von 90, 65 und 45 nm aufgebaut werden.

Stellenmarkt
  1. Software Developer for clinical applications with C++ (m/f/x)
    ClearCorrect, Berlin
  2. (Bio-)Informatiker (m/w/d) als Software-Entwickler (m/w/d)
    INFRAFRONTIER GmbH, Neuherberg bei München
Detailsuche

Der neue Herstellungsprozess soll die führende Plattform für ein breites Anwendungsspektrum - von Handheld-Produkten der nächsten Generation bis zu den leistungsfähigsten Supercomputern der Welt - werden, so die Vorstellung der Unternehmen.

Bei der Entwicklung soll auf geringe Kosten und minimale Komplexität bei hoher Leistung abgezielt werden. Zudem sollen neue Materialien wie "high-k/metal gate" eingesetzt und modernes Stress Engineering sowie "Ultra-Low-k-Schichten" im "Back-end-of-line" vorangetrieben werden. Aktuelle Immersionslithografie soll helfen, wettbewerbsfähige Packungsdichten und Chipgrößen zu erzielen.

Darüber hinaus soll die Verwendung einheitlicher elektrischer Spezifikationen in der Fertigung aller Partner den Technologietransfer zwischen den Fertigungslinien erleichtern.

Wie bei den zuvor entwickelten Techniken sollen die Entwicklungsarbeiten für die 32-nm-Fertigungstechnik in IBMS Produktionsstätte in East Fishkill (New York) stattfinden.

"IBM ist nach wie vor davon überzeugt, dass die Bündelung der Innovationskraft in einem offenen Ökosystem von Partnern die Basis für die Technologieführerschaft ist - jetzt und zukünftig", beschreibt Michael Cadigan, General Manager Semiconductor Solutions bei IBM, die Hintergründe der Zusammenarbeit. Letztendlich sollen durch die Zusammenarbeit die Kosten und vor allem das Risiko für die einzelnen Unternehmen gesenkt werden.

IBM, Chartered und Samsung als Fertigungspartner der Common-Platform-Technologie werden die gemeinsam entwickelte 32-nm-Prozesstechnik und Design-Kits für die einheitliche Ausrichtung ihrer Produktionsstätten nutzen. Dadurch soll die notwendige Flexibilität erreicht werden, um für OEM-Kunden unabhängig vom Produktionspartner praktisch identische Chips in hohen Stückzahlen fertigen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows 365
Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
Artikel
  1. Testprojekt für Elektroautos: Mit der Lanze den Bürgersteig anzapfen
    Testprojekt für Elektroautos
    Mit der Lanze den Bürgersteig anzapfen

    Lademöglichkeiten für Elektroautos sind in Städten knapp. Das Startup Trojan Energy hat dazu versenkte Ladepunkte im Bürgersteig entwickelt.

  2. Amazon Studios: Herr-der-Ringe-TV-Serie für 2022 angekündigt
    Amazon Studios
    Herr-der-Ringe-TV-Serie für 2022 angekündigt

    Bis zur Premiere der Serie dauert es noch rund ein Jahr, wie Produzent Amazon bekannt gibt. Einen Titel gibt es noch nicht.

  3. Alloy Origins Core im Test: Full Metal Keyboard
    Alloy Origins Core im Test
    Full Metal Keyboard

    Mit ihren guten Schaltern und dem hochwertigen Gehäuse ist die Alloy Origins Core eine Top-Tastatur - die jetzt auch mit deutschem Layout verfügbar ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

:-) 23. Mai 2007

Jaaaa! 12 nm, dann 8 nm :-)



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /