Bio-Computer sollen Zellen im Körper untersuchen und heilen

Der menschliche Körper soll die Bio-Computer selbst bauen

Biologische Computer, die im Menschen die Aktivität einzelner Zellen überwachen, sollen keine ferne Zukunftsmusik mehr sein. Forscher der Universitäten Harvard und Princeton sind der Schaffung solcher "Molekular-Ärzten" nach eigenen Angaben einen deutlichen Schritt näher gekommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bio-Computer sollen vollständig aus DNS, RNS sowie Proteinen zusammengesetzt werden und könnten die medizinische Behandlung revolutionieren, heißt es in einer Mitteilung der Forscher, die ihre Arbeiten in dieser Woche im Journal "Nature Biotechnology" veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Cloud und Microservices
    secunet Security Networks AG, Berlin
  2. SAP S / 4HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum München
Detailsuche

Jede menschliche Zelle verfüge über die notwendigen Werkzeuge, um die beschriebenen Bio-Computer zu bauen, erklärt Yaakov (Kobi) Benenson von der Universität Harvard. Es bedürfe lediglich einer genetischen Bauanleitung der gewünschten Maschine, dann würde die menschliche Biologie den Rest übernehmen. "Ihre Zellen werden diese Bio-Computer praktisch für sie bauen", so Benenson.

Prinzip der Bio-Computer
Prinzip der Bio-Computer

Durch die Auswertung boolscher Algebra innerhalb der Zellen sollen die Systeme verschiedene Probleme erkennen, von mutierten Genen bis hin zur Aktivität von Genen in Zellen. Als "Input" nutzen die Bio-Computer Ribonukleinsäure (RNS), Proteine und in Chemikalien im Zytoplasma. Die Ausgabe erfolgt über Moleküle, die die bestimmten Vorkommnisse signalisieren und mit herkömmlichen Labormitteln leicht zu erkennen sind.

Derzeit gebe es keine Werkzeuge, um Signale der Zellen auszulesen. An dieser Stelle sollen die Bio-Computer ansetzen, erläutert Benenson die Idee. Die Bio-Computer sollen komplexe zellulare Signale, wie die Aktivität verschiedener Gene, in eine leicht erkennbare Ausgabe umsetzen. Darüber hinaus sollen sich die Bio-Computer aber auch dazu programmieren lassen, die Ergebnisse in Aktionen zur Heilung umzusetzen.

Derzeit können die Forscher um Benenson zeigen, dass ihre Bio-Computer in Kulturen menschlicher Nierenzellen arbeiten, die Fähigkeiten zur Überwachung und Interaktion mit Zellen stecken aber noch in den Kinderschuhen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

Lonelywolf17 14. Jan 2020

Und wo genau existiert dieser Computer? Wie teuer war/ist er? Ist er bereits fertig...

Biotech 23. Mai 2007

"Derzeit gebe es keine Werkzeuge, um Signale der Zellen auszulesen. An dieser Stelle...

Abroxas 22. Mai 2007

lol

Obi Wan 22. Mai 2007

naja die pharmahersteller freuen sich ;) vorallem eine besondere marke die mit aspi...

adba 22. Mai 2007

Somit werden Computer-Viren wieder zu echten Viren... Die echten Viren verändern ja auch...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /