Abo
  • IT-Karriere:

Mit Wii und DS: Ubisoft setzt mehr auf Gelegenheitsspieler

Strategische Expansion des Casual-Games-Bereichs

Mit einem neuen Entwicklerteam will sich Ubisoft künftig stärker dem Markt für Casual Games widmen und damit mehr Gelegenheitsspieler ansprechen sowie neue Zielgruppen erschließen. Den Anfang werden die neue Lernspielserie "My Coach" und weitere Spiele der "Petz"-Serie machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Marken wie Petz und Rayman wurde Ubisoft-Chef Yves Guillemot zufolge bereits ein nicht traditionelles Publikum angesprochen. Nun sei die Zeit reif dafür, den Videospielmarkt für neue Kunden zu öffnen. Dabei spielen die Xbox 360 und die - Guillemot zufolge noch zu teure - PlayStation 3 vorerst keine Rolle, Ubisoft setzt mehr auf Wii und Nintendo DS.

Stellenmarkt
  1. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Das neue Casual-Games-Entwicklerteam wird durch Pauline Jacquey geleitet. Jacquey arbeitet seit 1998 bei Ubisoft und war als Produzentin u.a. für Tom Clancy's Ghost Recon und Rayman verantwortlich. Die Zusammenarbeit mit externen Spielestudios im Bereich Casual Games für den Massenmarkt will Ubisoft weiterführen.

Pauline Jacquey nennt ehrgeizige Ziele für Ubisofts Casual-Games-Projekte. Diese sollen dafür sorgen, dass sich die Leute beim Spielen gut fühlen, die Zeit gut darin investiert und gemeinsam mit Familie und Freunden verbracht wurde. Zudem stehen das unterhaltsame Lernen und die Verbesserung des täglichen Lebens im Vordergrund.

"Da wir Spiele mit Vorteilen für das reale Leben entwickeln, erstellen wir Spiele, die jeden ansprechen", so Jacquey. Eine ähnliche Strategie verfolgt Nintendo mit seinen Lernspielen, die auch Ubisoft inspiriert haben dürften.

Die ersten beiden My-Coach-Spiele sind "My Word Coach" und "My Life Coach". My Word Coach wird gemeinsam mit Linguisten entwickelt und soll die verbale Kommunikation verbessern sowie den Wortschatz erweitern. Das Lernspiel soll im Herbst 2007 für Wii und Nintendo DS erscheinen.

My Life Coach wird mit Verhaltensforschern entwickelt und soll dabei helfen, eigene Verhaltensweisen und Gewohnheiten auf motivierende und unterhaltsame Weise zu ändern. Bis die eigene Willensstärke mit Hilfe des Nintendo DS verbessert werden kann, muss noch bis Weihnachten 2007 gewartet werden.

Die laut Ubisoft bereits erfolgreiche Petz-Serie soll weiter wachsen und der jungen Zielgruppe in Zukunft auf der Wii-Konsole beibringen, welche Pflege Katzen, Hunde und Pferde brauchen. Im Geschäftsjahr 2006/2007 verkaufte Ubisoft weltweit bereits über 3,5 Millionen Petz-Spiele.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.149,00€ (Bestpreis!)
  2. 74,90€ (zzgl. Versand)
  3. 124,90€ (Bestpreis!)

the_spacewürm 23. Mai 2007

Hmm... also ich find z.B. Raving Rabbits ganz gut, ist zwar jetzt kein so...

relax 23. Mai 2007

Diese Nachzeichen-spiele bei rayman sind für mich sehr unterhaltsam besonders mit...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /