• IT-Karriere:
  • Services:

Neuer E-Plus-Tarif: Aus Minuten werden Einheiten

"Time & More All in" startet im Juni 2007

Mit dem Tarif "Time & More All in" bietet E-Plus neue Pakete, die nicht nach Minuten, sondern nach Einheiten abgerechnet werden. Wie gehabt, gibt es Paketpreise mit Inklusiveinheiten, die nun wahlweise für Gesprächseinheiten oder für den Versand von Kurzmitteilungen verrechnet werden können. Dies gilt jeweils für Telefonate und den SMS-Versand in alle deutschen Netze.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab Juni 2007 sollen die neuen Paketpreise von "Time & More All in" bei E-Plus verfügbar sein. Die Pakete unterscheiden sich in Bezug auf Preis und Umfang nicht von den bisherigen Time-&-More-Tarifen. 50 Einheiten pro Monat kosten 9,- Euro und für monatlich 17,50 Euro gibt es 100 Einheiten. Das nächsthöhere Paket mit 200 Einheiten kostet 27,50 Euro im Monat und schließlich bekommt man für monatlich 57,50 Euro 1.000 Einheiten. Nicht verbrauchte Einheiten werden in den Folgemonat übertragen.

Stellenmarkt
  1. Windmöller GmbH, Augustdorf
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Wenn die Inklusiveinheiten nicht überschritten werden, kostet eine Einheit im 9-Euro-Tarif 18 Cent. Im 100-Einheiten-Tarif sinkt dieser auf 17,5 Cent und erst im 200-Einheiten-Paket macht sich ein deutlicher Preisrutsch mit 13,75 Cent pro Einheit bemerkbar. Im größten Paket mit 1.000 Einheiten liegt der Einheitenpreis bei 5,75 Cent. Hierbei werden alle Anrufe und Kurzmitteilungen in die deutschen Mobilfunknetze sowie ins deutsche Festnetz abgedeckt.

Wird das im Preis enthaltene Monatsvolumen überschritten, kommt es zu teils heftigen Preisaufschlägen. Im kleinsten Paket kostet dann jede Einheit 40 Cent, im nächstgrößeren Paket liegt der Einheitenpreis bei 35 Cent und bei 200 Einheiten kostet jede weitere Gesprächseinheit oder SMS 30 Cent. Im 1.000er-Paket kostet das Überschreiten der Inklusiveinheiten 10 Cent pro Einheit.

Wer sich über die E-Plus-Homepage für eines der All-in-Pakete entscheidet, erhält je nach gewähltem Paket 25, 50, 100 oder 150 Frei-SMS pro Monat in alle deutschen Mobilfunknetze. Alle Time-&-More-All-in-Tarife sind so genannte SIM-only-Angebote. Das bedeutet, der Kunde erhält nur die SIM-Karte, aber kein subventioniertes Mobiltelefon. Die gibt es für eine monatliche Zuzahlung, die zwischen 5,- und 10,- Euro im Monat liegt.

Im Juni 2007 sollen die Time-&-More-All-in-Tarife verfügbar sein, die dann die bisherigen Time-&-More-Pakete ablösen. Zunächst soll es diese Tarife bis zum 31. Juli 2007 geben. Ob diese danach weiterhin angeboten werden, ist noch nicht entschieden. Die Laufzeit der Verträge beträgt jeweils 24 Monate.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1.199,00€
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

ctek 04. Sep 2007

Es sollte auf deren Homepage möglich sein, sobald du dich dort einloggst.

stupid 25. Jun 2007

erste minute wird voll berechnet... also jedes angefangene gespräch / minute etc ist...

stupid 25. Jun 2007

dieser tarif ist dazu da, allgemein inklusivminuten anzubieten in jedes netz.. wie es...

stupid 25. Jun 2007

bevor ich mir an eurer stelle n provider aussuche würde ich halt schauen ob ein freund...

stupid 25. Jun 2007

1 min = 1 einheit... danach soll angeblich sekundengenau abgerechnet werden... sprich...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /