• IT-Karriere:
  • Services:

Asus-Smartphone mit Mini-Tastatur und 2-Megapixel-Kamera

UMTS-Smartphone mit WLAN und Bluetooth

Asus hat ein neues Smartphone auf Basis von Windows Mobile 6 Standard mit Mini-Tastatur vorgestellt. Damit sollen sich unterwegs bequem Texteingaben vornehmen lassen. Das Mobiltelefon besitzt außerdem eine 2-Megapixel-Kamera, eine VGA-Kamera und unterstützt UMTS sowie WLAN. Für ein solches Gerät ungewöhnlich: Es gibt keinen Speicherkartensteckplatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Asus M530w
Asus M530w
Die im QWERTY-Layout gehaltene Mini-Tastatur unterhalb des Displays soll Texteingaben vereinfachen. Ob ein deutsches Modell des M530w mit einer Tastatur im deutschsprachigen QWERTZ-Format ausgeliefert wird, ist nicht bekannt. Das Display oberhalb der Tastatur bietet keine Touchscreen-Funktion und liefert eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln bei einer Farbanzahl von bis zu 65.536 Farben. Der interne Speicher fasst 64 MByte und soll sich laut Asus-Angaben nicht erweitern lassen.

Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  2. Deloitte, Hamburg

Das UMTS-Taschentelefon unterstützt ferner die drei GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS der Klasse 10. Mit GPRS, EDGE oder gar HSDPA sieht es schlecht aus. Dafür beherrscht das 117 x 65 x 13,8 mm messende Smartphone WLAN nach 802.11b/g sowie Bluetooth 2.0. Neben einer 2-Megapixel-Kamera für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine zweite VGA-Kamera auf der Vorderseite, um darüber Videotelefonate führen zu können.

Asus M530w
Asus M530w
Im M530w kommt Windows Mobile 6 in der Standard Edition zum Einsatz. Zum Leistungsumfang gehören PIM-Applikationen zur Termin-, Adress- und Aufgabenverwaltung sowie für die E-Mail-Korrespondenz. Außerdem liegen die Mobile-Ausführungen von Word, Excel und PowerPoint sowie der Internet Explorer und Windows Media Player in den Mobile-Versionen bei. Asus legt dem Gerät eine Software bei, um Visitenkarten über die Kamera einzulesen und diese Daten bequem ins Adressbuch zu übertragen. Auch eine Software zur Darstellung von PDF-Dokumenten gehört zum Lieferumfang.

Das 135 Gramm wiegende Mobiltelefon schafft mit einer Akkuladung im UMTS-Betrieb eine Sprechdauer von maximal 3 Stunden, während sich die Gesprächszeit im GSM-Netz auf bis zu 5 Stunden steigert. Die Bereitschaftszeit wird in beiden Netzen von Asus mit rund 8 Tagen angegeben. Zum verwendeten Prozessor machte Asus keine Angaben.

Asus machte keinerlei Angaben dazu, wann und zu welchem Preis das M530w auf den Markt kommt.

Nachtrag vom 31. Mai 2007:
In Deutschland soll das Windows-Mobile-Smartphone M530w im Sommer 2007 auf den Markt kommen. Ein genaueres Datum oder einen Preis für das Gerät hat die Deutschland-Niederlassung von Asus nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)

Herr Meister 21. Mai 2007

hast du auch einen Link dazu? wenn nicht lade mal eins da -> http://www.imageshack.us...

TreoJaner 21. Mai 2007

glob ich nicht! warum? das iPhone ist von seinen technischen Fähigkeiten schon jetzt...

ConditioSine... 21. Mai 2007

Cogito, ergo sum.

derlord6 21. Mai 2007

nutze einen o2 cosmo - der hat wlan b/g, cam, usw. habe die htc software drauf und eine 1...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /