• IT-Karriere:
  • Services:

Gefährliche Sicherheitslücke in Opera

Sicherheitsloch erlaubt Ausführung von Schadcode

In Opera 9.x wurde eine gefährliche Sicherheitslücke entdeckt, über die Angreifer beliebigen Programmcode einschleusen und ausführen können. Dazu muss ein Opfer nur dazu verleitet werden, eine entsprechend präparierte Datei per BitTorrent zu laden. Mit einem Update soll der Fehler nun korrigiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Sicherheitsloch beim BitTorrent-Download betrifft nur die Windows-Version von Opera 9.x, während der Fehler auf den übrigen Plattformen nicht zu finden ist. Als weitere Neuerung wurde ein neues Tastenkürzel integriert, um die Yahoo-Suche "Answers" aufzurufen. Gibt man eine Suchanfrage mit einem vorangestellten "ya" in die Browser-Adresszeile, wird die betreffende Anfrage direkt an Yahoo Answers übermittelt, um zügig passende Ergebnisse zu erhalten.

Stellenmarkt
  1. ALTANA Management Services GmbH, Wesel bei Düsseldorf
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Außerdem wurde ein Fehler im Zusammenspiel mit HTTPS und JavaScript ausgebessert und ein JavaScript-Fehler korrigiert, der den Browser zum Absturz bringen konnte. Zudem sollen die BitTorrent-Funktionen allgemein stabiler laufen und die Windows-Version von Opera kommt nun besser mit dem Windows-Media-Player-Plug-In für Firefox klar.

Opera 9.21 steht ab sofort unter opera.com für Windows, Linux, Solaris und MacOS X zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (u. a. This War of Mine für 4,75€, Children of Morta für 11,99€, Frostpunk für 9,99€, Beat...
  3. (u. a. The Elder Scrolls: Skyrim VR für 26,99€, Wolfenstein 2: The New Colossus für 11€, Prey...

newe 27. Mai 2007

Unsinn. Du bist krank. Und ja, es ist gefährlich, solche Gestallten wie dich auf die...

Under7 21. Mai 2007

Oder wie üblich dafür Bezahlt wird, das er die Lücke an Opera meldet und nicht vorher...

peterp 21. Mai 2007

Danke für diesen Tipp, kannte ich noch gar nicht!


Folgen Sie uns
       


    •  /