• IT-Karriere:
  • Services:

Xen 3.1 mit mehr Funktionen für Hardware-Virtualisierung

Konfiguration nun über XML-Dateien

Bessere Unterstützung für Virtualisierung auf Hardware-Basis bietet die neu erschienene Version 3.1 der freien Virtualisierungssoftware Xen. So ist nun eine Migration dieser virtuellen Maschinen möglich. Hinzugekommen ist auch ein neues Verwaltungs-API, das mit XML-Konfigurationsdateien einhergeht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Neben den üblichen Geschwindigkeits- und Stabilitätsverbesserungen bringt Xen 3.1 neue Funktionen für die Hardware-Virtualisierung, also im Zusammenspiel mit einem Prozessor mit Intel-VT- oder AMD-V-Technik, mit. Auf diese Art lassen sich Closed-Source-Systeme virtualisieren, an denen sich nicht die für die Paravirtualisierung nötigen Anpassungen durchführen lassen. Nun ist es auch möglich, den Zustand solcher virtueller Maschinen einzufrieren und wiederherzustellen oder aber sie im laufenden Betrieb auf einen anderen Server zu migrieren.

Stellenmarkt
  1. dtms GmbH, Mainz
  2. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim

Ebenso lässt sich die Speicherzuteilung dieser HVM (Hardware Virtualized Machines) genannten virtuellen Maschinen nun dynamisch verändern. Neu ist zudem die Möglichkeit, 32-Bit-Betriebssysteme unter einem 64-Bit-Xen laufen zu lassen. Darüber hinaus enthält die neue Xen-Version das XenAPI 1.0, das verschiedene Verwaltungsoptionen zur Verfügung stellt. In diesem Zuge wurde die Konfiguration der virtuellen Maschinen auf XML-Dateien umgestellt.

Xen 3.1 steht im Quelltext sowie für Suse und Red Hat zum Download bereit. Die Versionierung überschneidet sich mit dem kommerziellen XenEnterprise, hinter dem die Xen-Entwickler ebenfalls stehen - hier ist die Version 3.2 aktuell, die jedoch noch auf einer älteren Xen-Version basiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3.999€ (statt 4.699€)
  2. 74,99€ (Bestpreis)
  3. 249€ (Bestpreis)
  4. (u. a. HyperX Fury Black RGB DIMM 16GB DDR4-3200 Kit für 91,90€, Razer Naga Trinity Gaming-Maus...

diver 05. Jul 2007

die dom0 wird benötigt, d. h. die guests werden zwar weiterlaufen (cpu kriegen) werden...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /