BenQ verkauft Digitalkamera-Geschäft

Ability übernimmt Forschung und Entwicklung sowie Fertigung

BenQ verkauft seine Digitalkamera-Sparte an den taiwanischen Kamerahersteller Ability. Künftig wird BenQs Forschungs- und Entwicklungsabteilung sowie die Fertigung für Digitalkameras zu Ability gehören, teilte das Unternehmen mit. Der Kunde wird davon nichts mitkriegen - BenQ-Kameras wird es weiterhin geben.

Artikel veröffentlicht am ,

Ungefähr 70 Angestellte von BenQ, davon die meisten aus der Forschungs- und Entwicklungsabteilung, werden künftig bei Ability arbeiten. Die Übernahme soll Ende Juni 2007 abgeschlossen sein. Ability stellt nach Presseberichten unter anderem auch Kameras für Samsung, Nikon und Casio her.

Stellenmarkt
  1. Senior Data Architekt (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  2. Inhouse ERP Manager (m/w/d)
    baramundi software AG, Augsburg
Detailsuche

Digitale Kameras sind nach Angaben von Sheaffer Lee, Präsident von BenQ, eine der wichtigsten und profitabelsten Produktlinien des Unternehmens. Ability soll auch in Zukunft einer der größten strategischen Zulieferer des Unternehmens bleiben und BenQ Kameras liefern, die dann unter eigenem Label weiterverkauft werden.

Über den Kaufpreis des Konzernbereichs wurden keine Angaben gemacht. Die Sparte soll zum Buchwert des 30. Juni 2007 verkauft werden, wurde lediglich mitgeteilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


pixel24.net 21. Mai 2007

Haben die überhaupt Digitalkameras im Angebot ? Sind mir noch nie aufgefallen.

Linse 21. Mai 2007

Wer BENQ hierzulande kauft ........, hat bestimmt sehr sorgfältig ausgewählt..... Das...

Hartz4Georg 21. Mai 2007

kwt



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /