• IT-Karriere:
  • Services:

Schlanke Java-Version für Endnutzer geplant

"Consumer JRE" in der ersten Jahreshälfte 2008

Sun hat auf der JavaOne-Konferenz eine Java-Variante speziell für Endanwender angekündigt. Diese soll leichtgewichtiger, modular aufgebaut und damit auch schneller sein. Warten muss man jedoch noch bis 2008.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Durch den modularen Aufbau der "Consumer JRE" müssen nur bestimmte Teile des Laufzeitumgebung heruntergeladen werden. Laut einem Sun-Entwickler sind so etwa 3 bis 4 MByte nötig, um ein typisches Swing-Programm nutzen zu können. Zudem sollen neben Geschwindigkeits- auch Usability-Verbesserungen in die JRE-Variante einfließen. Dazu zählen auch der "Java Quick Start Service", der Teile von Java vorweg in den Speicher lädt, und das "Java Technology Deployment Toolkit" für eine einfachere JRE-Installation.

Die Consumer JRE soll als Update für Java 6 in der ersten Jahreshälfte 2008 erscheinen. Spätere Updates werden diese dann jeweils ersetzen, so dass nicht unbeabsichtigt viele verschiedene Java-Versionen auf einem System installiert werden, so wie es derzeit leicht passiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Duderino 21. Mai 2007

Eben.. ich hab auch noch einen alten Laptop in Gebrauch mit 500 MB ..selbst da bin ich...

Hmmmmm 21. Mai 2007

Evtl lag es ja auch an SWT statt am GCJ?

avaj 21. Mai 2007

yasadea schrieb sich ne Schublade: Dann erhelle uns mit Deinem unendlichen Wissen und...

ich :) 20. Mai 2007

Nicht nur das auf nem Handy Java drauf ist, es wird auch wo anders benutzt ;) Und das...

no_body 19. Mai 2007

Gut, ist Geschmackssache - keiner zwingt einen dazu. Rein aus Interesse: Welche...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Volkswagen ID.3 wird auch in Dresden montiert
  2. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  3. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

    •  /