• IT-Karriere:
  • Services:

Schlanke Java-Version für Endnutzer geplant

"Consumer JRE" in der ersten Jahreshälfte 2008

Sun hat auf der JavaOne-Konferenz eine Java-Variante speziell für Endanwender angekündigt. Diese soll leichtgewichtiger, modular aufgebaut und damit auch schneller sein. Warten muss man jedoch noch bis 2008.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Durch den modularen Aufbau der "Consumer JRE" müssen nur bestimmte Teile des Laufzeitumgebung heruntergeladen werden. Laut einem Sun-Entwickler sind so etwa 3 bis 4 MByte nötig, um ein typisches Swing-Programm nutzen zu können. Zudem sollen neben Geschwindigkeits- auch Usability-Verbesserungen in die JRE-Variante einfließen. Dazu zählen auch der "Java Quick Start Service", der Teile von Java vorweg in den Speicher lädt, und das "Java Technology Deployment Toolkit" für eine einfachere JRE-Installation.

Die Consumer JRE soll als Update für Java 6 in der ersten Jahreshälfte 2008 erscheinen. Spätere Updates werden diese dann jeweils ersetzen, so dass nicht unbeabsichtigt viele verschiedene Java-Versionen auf einem System installiert werden, so wie es derzeit leicht passiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. WD Eements 10 TB für 179,00€, Crucial X8 1 TB externe SSD für 149,00€, Zotac...
  2. (aktuell u. a. Dell XPS 15 Gaming-Notebook für 2.249,00€, Asus TUF Gaming-Laptop für 599,00€)
  3. 59,99€ (zzgl. 5€ Versand, Release am 3. April)
  4. (aktuell u. a. WD Elements 5TB für 99€, Logitech MK330 Tastatur-Maus-Set für 22€, Toshiba...

Duderino 21. Mai 2007

Eben.. ich hab auch noch einen alten Laptop in Gebrauch mit 500 MB ..selbst da bin ich...

Hmmmmm 21. Mai 2007

Evtl lag es ja auch an SWT statt am GCJ?

avaj 21. Mai 2007

yasadea schrieb sich ne Schublade: Dann erhelle uns mit Deinem unendlichen Wissen und...

ich :) 20. Mai 2007

Nicht nur das auf nem Handy Java drauf ist, es wird auch wo anders benutzt ;) Und das...

no_body 19. Mai 2007

Gut, ist Geschmackssache - keiner zwingt einen dazu. Rein aus Interesse: Welche...


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Videostreaming So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Der Film Immer Ärger mit Roddenberry
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /