Rennspiel: Rockstar Games bringt neues Midnight Club

Diesmal geht es um freies Rasen durch Los Angeles

Rennspielverliebte Konsolenbesitzer können sich freuen: Rockstar Games hat ein neues Midnight Club angekündigt. Es erscheint für PlayStation 3 sowie Xbox 360 und lädt zum Rennen durch Los Angeles ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der mittlerweile vierte Teil der Rennspielserie trägt den Namen "Midnight Club: Los Angeles" und soll nicht nur an anspruchsvolle Fans der Serie oder des Rennspiel-Genres gerichtet sein, sondern auch Gelegenheitsspieler und Automobilverliebte ansprechen.

Midnight Club 4 - bis jetzt gibt es nur das Logo zu sehen
Midnight Club 4 - bis jetzt gibt es nur das Logo zu sehen
Stellenmarkt
  1. Technical SAP Basis / Cloud Integration Architect CPI (m/w/d)
    HÜBNER GmbH & Co. KG, Kassel
  2. IT-Kaufmann / Bankkaufmann/IT-Systemelektr- oniker / Informatikkaufmann (m/w/d)
    Raiffeisenbank München-Nord eG, Unterschleißheim
Detailsuche

Anders als der gelungene, aber wenig innovative dritte Teil, der 2005 für PlayStation 2 und Xbox 1 erschienen ist, soll das vierte Midnight Club im Genre wieder neue Maßstäbe setzen. Das Straßenrennen durch Los Angeles soll noch mehr Freiheiten bieten und sowohl im Offline- als auch Online-Rennen den hohen Erwartungen gerecht werden können.

Take 2 Interactive zufolge wird "Midnight Club: Los Angeles" Anfang 2008 für PlayStation 3 und Xbox 360 erscheinen. Von einer Wii-Version ist bisher keine Rede.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


yeeeeeeeha 21. Mai 2007

Kommt bestimmt irgendwann nach, wie Teil 3... der übrigens zu dieser Zeit den Vorteil...

driftar 21. Mai 2007

Ich hab gehört es soll einen geben mit Nüssen drin... ;-)

Hotohori 18. Mai 2007

Jo, wie das hier ja eindrucksvoll beweist: http://www.gfdata.de/archiv05-2007-gamefront...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming-Dienst
Google schließt Stadia

Google steigt aus dem Cloud-Gaming-Geschäft aus und stellt seinen Dienst Stadia ein. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

Cloudgaming-Dienst: Google schließt Stadia
Artikel
  1. Axel-Springer-Chef: Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor
    Axel-Springer-Chef
    Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor

    "Das wird lustig": Wenige Tage vor seinem Einstieg bei Twitter erhielt Elon Musk eine interessante Nachricht von Axel-Springer-Chef Döpfner.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
    Probefahrt mit EQS SUV
    Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

    Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /