Sicherheits-Patch verwirrt den Internet Explorer 7

Kein aktualisierter Patch verfügbar

Der im Mai 2007 erschienene Sammel-Patch für den Internet Explorer macht mit der aktuellen Browser-Version Ärger - jedenfalls unter bestimmten Umständen. Hat der Nutzer des Internet Explorer 7 den Pfad für den Browser-Cache verändert, kommt es beim Programmstart zu einer Fehlermeldung, sobald der Sammel-Patch installiert wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Fehler tritt nach Microsoft-Angaben auf, wenn der Pfad für den Browser-Cache vom Internet Explorer 7 verändert wurde und der Redmondsche Browser keine ausdrücklichen Zugriffsrechte auf den eingestellten Cache-Pfad hat. Das Problem betrifft sowohl Windows Vista als auch Windows XP mit Service Pack 2 und Windows Server 2003.

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitektin / Softwarearchitekt (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. IT-Spezialist als Software-Entwickler (m/w/d)
    McPaper AG, Berlin
Detailsuche

In einem solchen Fall führt die Einspielung des Sicherheits-Patches vom Mai 2007 für den Internet Explorer dazu, dass bei jedem Browser-Start eine Sicherheitswarnung erscheint, die fragt, ob eine Datei gespeichert werden soll. Auf Vista-Systemen macht sich der Fehler bemerkbar, sobald der Phishing-Filter aktiviert und der Browser im geschützten Modus betrieben wird. Auf den anderen Windows-Systemen tritt das Problem auf, wenn das Cache-Verzeichnis gelöscht wurde oder die Zugriffsrechte für den Cache-Ordner verändert wurden.

Den lästigen Dialog beim Browser-Start wird man derzeit nur durch eine Umgehung des Problems wieder los. Einen aktualisierten Patch gibt es bislang nicht, der den Fehler automatisch korrigiert. Der Nutzer muss also entweder den Standardpfad für den Cache des Internet Explorer 7 wieder aktivieren oder die Zugriffsrechte des Cache-Ordners so einstellen, dass der Browser darauf zugreifen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ottmar... 19. Mai 2007

Der Bug besteht darin, dass der (im Windows Explorer üblicherweise nicht sichtbare...

andreasm 18. Mai 2007

wiesoooo?

AlgorithMan 18. Mai 2007

genau das will MS damit ausdrücken... bloß nichts neues ausprobieren... (firefox...

Deutscher_Miche... 18. Mai 2007

die automatischen updates auch bei legalen software lizenzen zu deaktivieren. ich hab...

Missingno. 18. Mai 2007

Ach, die auch?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /