Blender 2.44 bringt Subsurface Scattering

Neue Funktionen und Fehlerkorrekturen

Die freie 3D-Modeling- und -Render-Software Blender bringt in der neuen Version 2.44 nicht nur wie geplant Fehlerkorrekturen mit, sondern auch einige neue Funktionen. Dazu zählt Subsurface Scattering und die neue Version ist vollständig 64-Bit-kompatibel.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit der neuen Möglichkeit zum Subsurface Scattering lassen sich Materialien wie Haut, Marmor oder Milch rendern, was zu einem weicheren Erscheinungsbild führt. Zudem fügten die Entwickler der neuen Version neue Composite-Nodes hinzu.

Tomaten mit und ohne Subsurface Scattering gerendert
Tomaten mit und ohne Subsurface Scattering gerendert
Stellenmarkt
  1. SAP HCM Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Haßfurt
  2. Developer (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 Business Central
    B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München und Berlin
Detailsuche

Mit Blender 2.43 unterstützte die Software erstmals Sculpt Modes zur Bearbeitung von Mesh-Objekten sowie Multires Meshes. An diesen Funktionen wurden nun Fehler behoben, aber auch kleinere Verbesserungen flossen ein. Neu hinzugekommen sind außerdem weitere Python-Skripte, während die Python-Schnittstelle weiter verbessert wurde. Weiterhin kamen zwei neue Modifikatoren hinzu und es gab Änderungen an den Action- und NLA-Editoren zur Charakter-Animation sowie an der Bullet-Physic-Engine.

Des Weiteren soll Blender 2.44 nun vollständig 64-Bit-kompatibel sein, so dass sich unter 32-Bit gespeicherte Dateien auf einer 64-Bit-Version öffnen lassen und umgekehrt. Allerdings wurde bisher noch keine 64-Bit-Windows-Version getestet und eine 64-Bit-Version für Mac wird es erst geben, wenn MacOS X 10.5 veröffentlicht wurde.

Eine Übersicht über alle Änderungen geben die Release Notes, einige Funktionen werden in Videos vorgestellt. Blender 2.44 steht derzeit als fertiges Paket für Windows, Linux x86, MacOS X ab 10.3, Solaris, FreeBSD und Irix zum Download bereit. Auch der Quelltext der unter der GPL lizenzierten Software ist verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /