Abo
  • IT-Karriere:

AMD will Centrino mit "Griffin" und "Puma" kontern

Neue Notebook-Chips kommen erst 2008 und ohne K10-Architektur

Im Rahmen einer Presseveranstaltung gab AMD ungewohnt offen Einblick in die Technik kommender Notebook-Bausteine. Erst im Jahr 2008 soll die neue Plattform "Puma" auf den Markt kommen, dann aber mit zahlreichen Neuerungen zum Stromsparen und einem neuen Dual-Core-Design namens "Griffin" - und einer kleinen Enttäuschung.

Artikel veröffentlicht am ,

AMD hatte seine Pressekonferenz unmittelbar am Morgen nach Intels Vorstellung der ersten neuen Centrino-Notebooks angesetzt und damit eine weitere Runde im unmittelbaren Schlagabtausch mit Intel eingeläutet. Senior Fellow Maurice Steinmann erläuterte in München, woran die Chipentwickler gerade arbeiten - erst Mitte 2008 sollen "Puma" und "Griffin" auf den Markt kommen.

Inhalt:
  1. AMD will Centrino mit "Griffin" und "Puma" kontern
  2. AMD will Centrino mit "Griffin" und "Puma" kontern

Erster Die-Shot von Griffin
Erster Die-Shot von Griffin
Wie Steinmann auf Nachfragen erklärte, setzt AMD dabei im Prozessor "Griffin" noch immer auf die K8-Architektur, die vor genau vier Jahren auf den Markt gebracht wurde und auch in aktuellen Turions zu finden ist. Durch eine Vergrößerung der L2-Caches - eine Zahl nannte Steinmann noch nicht - und einen neuen Speichercontroller will man aber 20 Prozent mehr Leistung als beim bisherigen Turion64 X2 erreichen. Das Design des Prozessors verglich der AMD-Manager mit einem "System on a Chip" (SoC). Es sei sehr modular aufgebaut und ermögliche, einzelne Teile schnell zu tauschen, so Steinmann.

Speichercontoller des Griffin
Speichercontoller des Griffin
Das ist auch beim Speichercontroller geschehen, der zwar weiterhin auf DDR2 setzt, nun aber per Prefetch Daten spekulativ im Voraus in die Caches laden kann. Da Griffin intern mit mehreren verschiedenen Spannungen über "Split Power Planes" arbeitet, wird auch der Speichercontroller mit einer geringeren Spannung als die Kerne versorgt, was beim Stromsparen helfen soll. Er kann zudem seine Zugriffe zeitlich von den Rechenaufgaben entkoppeln, um dann die beiden Speicherbusse schlafen zu legen. Auf Anregung von Notebook-Herstellern, so Steinmann, habe man auch einen thermischen Sensor für das DRAM eingebaut, so dass dessen Takt gesenkt werden kann, wenn eine Überhitzung auftritt.

Stromsparen in allen Komponenten
Stromsparen in allen Komponenten
Die dynamische Verwaltung von Bussen hat AMD bei Griffin auch mit dem Einbau von HyperTransport 3.0 realisiert. Auch während die Kerne noch rechnen, kann der HyperTransport-Bus stillgelegt werden. Zudem ist die Zahl der aktiv geschalteten Lanes variabel - Ähnliches hatte Intel bereits bei der zweiten Generation seiner mobilen PCI-Express-Chipsätze eingeführt, weil die schnellen seriellen Busse im Dauerbetrieb echte Stromfresser sind.

AMD will Centrino mit "Griffin" und "Puma" kontern 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 2080 Aero 8G für 549€ statt über 620€ im Vergleich und ASUS Phoenix...
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149€, Toshiba 240-GB-SSD für 29€ und Sandisk Extreme...
  3. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  4. (heute u. a. mit Serienboxen)

yama 21. Mai 2007

Wasn Quatsch! Ich hab auchn 4800er Brisbane und nen C2D 6400. Im Officebetrieb absolut...

Cyber1999 19. Mai 2007

Ups, stimmt, Mist wo ist der richtige Link ?? Mom....

OliverHaag 18. Mai 2007

Ja große Klappe schliessen ist ne gute Idee, solltest du dringendst tun anstatt dich...

Deutscher_Miche... 18. Mai 2007

lang lebe intel

Der, bei dem... 18. Mai 2007

Achso, oder andersrum, jedenfalls könntest du dann mit Linux üben und XP arbeiten...


Folgen Sie uns
       


Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich

Wir haben die ANC-Leistung von drei ANC-Kopfhörern miteinander verglichen. Wir ließen Boses neue Noise Cancelling Headphones 700 gegen Boses Quiet Comfort 35 II und Sonys WH-1000XM3 antreten.

Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
    Indiegames-Rundschau
    Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
    2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
    3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

      •  /