Abo
  • IT-Karriere:

Adobe: FreeHand ist tot, bitte zu Illustrator wechseln

Vergünstigte Upgrade-Konditionen und kostenlose Lernmaterialien

Bei der Übernahme von Macromedia durch Adobe kam das Unternehmen in den Besitz eines weiteren Vektorzeichenprogramms, denn mit Illustrator hat Adobe auch selbst ein Programm dieser Kategorie im Portfolio. Nun ist das passiert, was viele ahnten: Freehand wird eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

John Nack teilte im Adobe-Blog mit, dass es keine Updates für Freehand mehr geben wird. Die Applikation habe keine Erweiterungen mehr erfahren, seit Macromedia MX vor fast vier Jahren veröffentlichte und nachdem das Unternehmen Freehand aus der Produktlinie Studio herausnahm.

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  2. telent GmbH, Backnang

Adobe bietet den Freehand-Nutzern nun an, auf das hauseigene Produkt Illustrator umzusteigen. Freehand MX wird zwar weiter verkauft und die Supportangebote gelten weiterhin, doch wird es keine Produktentwicklung, Patches oder sonstige Anpassungen mehr dafür geben.

Registrierte Freehand-Kunden können für knapp 200,- US-Dollar ein spezielles Upgrade auf Illustrator CS3 erwerben. Das Update wird sowohl über den Adobe Store online als auch über den Handel vertrieben. Es wird aber keinen direkten Upgrade-Pfad von FreeHand zur Programmsammlung Creative Suite 3 geben. Wer als Freehand-Nutzer allerdings auch Adobe- oder Freehand-Produkte besitzt, die für ein Upgrade auf die Suite qualifizieren, können diesen Weg nutzen, um an die Programmsammlung zu kommen, in der auch der Illustrator vorhanden ist.

Adobe stellt zudem kostenloses Schulungsmaterial für die Kunden zusammen, die von Freehand auf Illustrator umsteigen. Der Migrationsführer zeigt beispielsweise in Form eines PDFs, aber auch in gedruckter Form einen grafischen Vergleich zwischen den Benutzeroberflächen sowie eine Terminologie sowie Funktionsvergleiche.

Der Ratgeber 'Migrating from FreeHand to Illustrator' richtet sich als PDF-Dokument an IT-Manager und Designer, der die Konvertierung von Freehand-Inhalten nach Illustrator beschreibt und sonstige Fragen zum Daten-Handling beantwortet.

Das Video-Training "Migrating from FreeHand to Illustrator with Mordy Golding" von lynda.com soll den Umstieg multimedial begleiten. Noch arbeitet man an der CS3-Version des Videos, das bald erscheinen soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-69%) 12,50€
  2. (-77%) 13,99€
  3. 2,99€
  4. 3,99€

projekt-p 14. Aug 2007

ich habe mir das Programm gerade heruntergeladen. Eine Altgernative stellt es für meinen...

osek23 31. Mai 2007

"aber die Scheiße was die in letzter Zeit produzieren ist mehr als peinlich." Leute, ihr...

blackyy 18. Mai 2007

Woah bist du peinlich.. looool.. dreamweaver ist min 1mio mal besser als golive...

Bligg 17. Mai 2007

Mach das mal meinem Vater klar!

Graf Porno 17. Mai 2007

Klar, dass Freehand irgendwann eingestampft wird. Es konkuriert direkt mit Illustrator...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /