Abo
  • Services:

Spieletest: Two Worlds - Angriff auf Gothic 3 und Oblivion?

Fantasy-Rollenspiel mit großem Umfang und kleinen Macken

Die polnischen Entwickler von Reality Pump - unter anderem bekannt durch den Strategie-Titel Earth 2160 - hatten viel vor mit ihrem Action-Rollenspiel Two Worlds; der Titel sollte nicht weniger als die Stärken solcher RPG-Platzhirsche wie Elder Scrolls IV: Oblivion und Gothic 3 vereinen und neue Maßstäbe im Genre setzen. Voll und ganz geglückt ist den Entwicklern dieses Unterfangen dann letztendlich allerdings doch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Two Worlds (PC, Xbox 360)
Two Worlds (PC, Xbox 360)
Im Fantasy-Reich Antaloor herrscht Krieg - und zwar die Art von Krieg, die schon so vielen anderen Rollenspielen als Ausgangssituation diente. Auch hier stehen sich die Menschen und die Orks gegenüber und bekämpfen sich bis aufs Blut, und natürlich kommt letztendlich dem Spieler die heldenhafte Aufgabe zu, den Konflikt zu entscheiden.

Two Worlds (PC)
Two Worlds (PC)
Dazu darf zunächst an der Erstellung des eigenen Charakters gefeilt werden, was im Vergleich zu anderen Rollenspielen eher optionsarm ausfällt - zwar sind diverse unterschiedliche Rüstungstypen und andere Kleinigkeiten variierbar, der männliche Held sieht am Ende aber irgendwie fast immer gleich aus; Frauen dürfen zudem nur im Multiplayer-Modus ausgewählt werden.

Two Worlds (PC)
Two Worlds (PC)
Die Einführung in die Geschichte ist dafür durchaus spannend - eigentlich ist das Alter Ego des Spielers nämlich ein Kopfgeldjäger, der eines Tages mitansehen muss, wie seine Schwester entführt wird. Ein mysteriöser Mann in Kapuze gibt dann den Tipp, dass das Verschwinden der Dame mit einem mysteriösen Amulett zusammenhängt, und eben dieses ist im Reich verschollen - was natürlich eine Odyssee einmal quer durch Antaloor nach sich zieht.

Spieletest: Two Worlds - Angriff auf Gothic 3 und Oblivion? 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Barracuda 250 GB für 43,70€ und 1 TB für 147,70€ - Bestpreise!)
  2. für je 69,99€ (Bestpreise!)
  3. 4,95€ anstatt 9,95€ pro Monat

Kollege 14. Apr 2008

Du bist dumm wie Brot....hast doch I-Net oder ? Ergo null Kosten....gratulation zu...

lites 26. Nov 2007

ganz simple. die daten werden von firma zu firma verkauft, ein leicht verdientes geld...

tarpan 30. Jul 2007

ich gebe zu, 2 worlds macht spaß. allerdings nur recht begrenzt. die KI ist grottig, das...

deine mama 29. Mai 2007

ich esse keine scheisse :P

deine mama 18. Mai 2007

sind wir aber heute geistreich beim text (....)


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /