Abo
  • Services:

Napsters Musik-Flatrate für Motorola-Handys

Gemeinsames Angebot in Deutschland, Großbritannien und den USA geplant

Napster will künftig auf Motorola-Handys seine Musik-Flatrate "Napster TO GO" anbieten. Dazu wurde jetzt eine Marketing-Kooperation geschlossen. Künftig soll Napster TO GO auf portablen Motorola-Endgeräten wie dem ROKR Z6 laufen, das im Sommer 2007 erscheinen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Anfänglich will man den Kunden einen kostenlosen Zugriff auf den "Napster TO GO"-Dienst gewähren. Normalerweise kann der Kunde für einen monatlichen Grundbetrag unbegrenzt Musiktitel aus dem Repertoire anhören und auf PCs oder mobile Endgeräte wie MP3-Player und Handys herunterladen. Endet das Abo, bleibt der Zugriff auf die Musik auch auf den eigenen Geräten aber gesperrt. Das Repertoire soll mittlerweile ungefähr 3 Millionen Titel umfassen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

"Für Fans von mobiler Musik bedeutet die Musik-Flatrate eine ideale Ergänzung zu Motorolas Endgeräte-Design und -Funktionalitäten, die für das ultimative Mobile-Music-Erlebnis sorgen", so Chris White, Senior Director, Mobile Devices Multimedia Entertainment, Motorola.

Napster TO GO soll auf allen musikfähigen Motorola-Handys laufen, die das Windows Media DRM unterstützen. Das Angebot soll ab der zweiten Jahreshälfte 2007 starten.

Eine ebenfalls für Mobiltelefone gedachte Musik-Flatrate hat der britische Anbieter Omnifone Anfang 2007 angekündigt. Der Dienst soll jedoch vorerst nur in Skandinavien und Südafrika angeboten werden.

Für Apples iPhone wünschen sich die Plattenfirmen ebenfalls ein Musik-Abo, wobei über iTunes bislang nur Einzeltitel oder ganze Alben angeboten werden, allerdings nur zum Kauf, nicht als Abo. Abo-Modelle empfinden die Plattenfirmen als lukrativer im Vergleich zum einmaligen Verkauf. Daher wollen sie Marktführer Apple drängen, ebenfalls Musik-Abonnements anzubieten, schrieb die Financial Times Mitte April 2007.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  2. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)
  3. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  4. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...

mgr 16. Mai 2007

Hardstyle gibt's inzwischen einiges, sogar Vinyls...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /