Abo
  • Services:

WinHEC: Bill Gates zeigt Heimserver auf Microsoft-Basis

Code2Fame Challenge soll Programmierer zu Eigenentwicklungen motivieren

Microsoft hat auf seiner "Windows Hardware Engineering Conference" (WinHEC) 2007 den Windows Home Server und neue Partner für die Hardware vorgestellt. Der auf dem Windows Server 2003 basierende Server soll simple Server-Funktionen mit einer benutzerfreundlichen Schnittstelle bieten. In seiner Eröffnungsrede demonstrierte Bill Gates die schon zur CES2007 angekündigte Hard- und Software und kündigte mit Gateway, LaCie und Medion Partner dafür an.

Artikel veröffentlicht am ,

WHS-Prototyp
WHS-Prototyp
Microsoft will außerdem eine Software-Version für den Server an System-Hersteller ausliefern und nannte acht unabhängige Software-Entwickler, die Anwendungen für den Windows Home Server veröffentlichen wollen. Außerdem wird der Entwicklerwettbewerb "Code2Fame" gestartet, bei dem neue Anwendungserweiterungen und Hardwarelösungen für den Heimserver herausspringen sollen.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Franken/Bayern
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

HP MediaSmart Server
HP MediaSmart Server
Der Windows Home Server soll im Heimnetzwerk eingebunden werden und beispielsweise ein zentraler Speicherort für Bilder, Musik, Dokumente und Videos werden, auf den auch von außen mit entsprechenden Rechten von Freunden und Familienmitgliedern zugegriffen werden kann. HP will beispielsweise mit dem HP MediaSmart Server ein Gerät herausbringen, das mit der Windows Home Server Software läuft. Auch Gateway, LaCie und Medion kündigten Hardware auf Basis des Windows Home Servers an.

Medion Home Server
Medion Home Server
Der Medion Home Server soll Speicherkapazitäten von 500 GByte bis 2 TByte bieten, DLNA-kompatibel sein und Medien auch über die Software PacketVideo Connect streamen können. Er soll Ende 2007 auf den Markt kommen, Preise nannte man noch nicht.

Der Windows Home Server für System Builders soll die Verbreitung der Software noch erhöhen. Die Softwareplattform soll unter anderem auch als Basis für Antiviren-Lösungen, der digitalen Heimautomation sowie Sicherheits- und Überwachungslösungen dienen.

Windows Home Server
Windows Home Server
So soll Diskeeper 2007 den Windows Home Server unterstützen. Die Software mControl von Embedded Automation dient der Heimautomation für Lichtsteuerung, Überwachungskameras, Klimatisierungssteuerung sowie Audio- und Videoversorgung. Von F-Secure soll eine Virenschutzlösung kommen und Iron Mountain will Daten-Sicherheitslösungen anbieten. Auch der Heimautomationsentwickler Lagotek stürzt sich auf die neue Plattform. Mit Riptopia soll die gesamte CD-Sammlung digtalisiert auf den Windows Home Server abgelegt werden. Nicht zuletzt sind von SageTV auch Medien-Serverlösungen für den TV- und Videobereich angedacht.

Die Wettbewerb Code2Fame winkt mit Geld- und Ehrenpreisen für Entwickler, die sich der Windows-Home-Server-Hardware und der Entwicklung von Software-Erweiterungen widmen. Dazu wurden Enwickler-Kits angekündigt. Die Gewinner sollen im Laufe des Jahres 2007 nominiert werden, die Anmeldung erfolgt unter microsoft.com/windowshomeserver/challenge.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.099€
  2. 184,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 233€)
  3. 35€
  4. 99€

planloser 16. Mai 2007

löl HD Qualität? so ein Blödsinn es muss min H.128 Quali sein drutner gehts überhaupt...

planloser 16. Mai 2007

dafür gibt es USB-Sticks... Ausserdem ist es bescheuert das Microsoft es immer noch...

kucker 16. Mai 2007

... die kostet 50 € bei ebay und kann mehr für weniger geld. http://www.nslu2-linux.org...

carp 16. Mai 2007

Wenn Du es so definierst, dann kannst Du jeden netzwerkfähigen Server als NAS...

Fragesteller 16. Mai 2007

Das HP Gehäuse auf Bild 1 finde ich sehr schnike. Kann man das irgendwo kaufen, oder...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Recycling: Die Plastikwaschmaschine
    Recycling
    Die Plastikwaschmaschine

    Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann


        •  /