Motorola bringt das Razr2

2-Megapixel-Kamera, zwei große Displays und Bluetooth

Motorola hat mit dem Razr 2 V8, V9 und V9m drei Nachfolger seines Erfolgsmodells Razr angekündigt. Das V8 und das V9 sind zwei Millimeter dünner als das Original, alle drei Geräte verfügen außen über ein 2-Zoll-Display und innen über ein 2,2-Zoll-Display. Je nach Variante ist das Mobiltelefon nur in GSM-Netzen oder auch als HSDPA-Handy einsetzbar. Das Razr 2 V8 wird unter Linux/Java laufen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Motorola Razr V9
Motorola Razr V9
Beide Displays arbeiten mit 320 x 240 Pixeln Auflösung bei 262.144 bzw. 65.000 Farben (V9m). Das RAZR V9 ist für UMTS-Netzwerke konzipiert und unterstützt auch HSDPA, das V9m ist für EVDO und CDMA-Netze geeignet und das V8 funkt nur auf GSM-Frequenzen. Beim letztgenannten Gerät hat Motorola die Benutzeroberfläche renoviert. Nun sollen Nutzer Kontakte schneller finden, das Hauptmenü kann sich der Nutzer individuell einrichten. Damit sollen maximal zwei bis drei Klicks vonnöten sein, bis sich die gewünschte Anwendung öffnet.

Inhalt:
  1. Motorola bringt das Razr2
  2. Motorola bringt das Razr2

Motorola Razr V8
Motorola Razr V8
Alle neuen Razr-Modelle sollen automatisch erkennen, welche Art von Nachricht sie verschicken. Das V8 soll das Menü, die Kontakte, E-Mails oder Nachrichten laut vorlesen. Die Nachrichten können auch stumm abgefragt werden, ohne dass der Nutzer das Handy aufklappen muss. Auf dem 2-Zoll-Display sind die Nachrichten sofort lesbar.

An Bord befinden sich der Windows Media Player 11 und das Bluetooth-Profil A2DP, mit dem der Musikfreund die Lieder drahtlos auf ein passendes Bluetooth-Stereoheadset schicken kann. Auch das Display soll die musikalischen Genüsse unterstützen. Es vibriert und gibt damit ein haptisches Feedback an die Fingerspitzen weiter. Damit soll der Nutzer die Musik steuern können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Motorola bringt das Razr2 
  1. 1
  2. 2
  3.  


keinNokia 20. Jul 2007

Dein Problem, wenn du Nokia kaufst...

Craven_K 10. Jul 2007

willst du mir jetzt erzählen Nokia-Menüs wären logisch aufgebaut? PS: Bei allen neueren...

ericpp 16. Mai 2007

Vermutlich hat Motorola da selbst was entwickelt bzw. die Codec mit MS- Hilfe portiert...

xeon 16. Mai 2007

danke, hab gelacht :) habe mich gestern schon so aufgeregt, was für tolle orthographische...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /