Abo
  • Services:

HD-Videos von AMDs R600-Demo "Ruby Whiteout"

Neue Grafikdemo erklärt Funktionen der Radeon HD 2900XT

Mit jeder neuen Chip-Generation hat ATI in den vergangenen Jahren auch eindrucksvolle Demo-Programme vorgelegt, welche die Funktionen der Grafikkarten voll ausreizen - das bleibt auch unter AMD-Regie so. Die neue Demo mit Rubys Shader-Schönheit "Ruby" zeigt unter anderem, was die neue Funktion der "Tesselation" bewirken kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Demo namens "Ruby: Whiteout" ist die vierte Technologie-Demonstration mit der Figur Ruby und fand - abgefilmt auf der CeBIT '07 - unter dem Namen "Ruby4" schon einige Monate früher ihren Weg in Videoportale, wenn auch meist ohne Tonspur. Inzwischen hat AMD jedoch auch eine 203 MByte große Datei der drei Minuten langen Technikdemo als Quicktime-Video mit 1.280 x 720 Pixeln Auflösung vorgelegt. Wer den großen Download scheut, kann sich den Clip hier auch direkt im Browser ansehen:

Inhalt:
  1. HD-Videos von AMDs R600-Demo "Ruby Whiteout"
  2. HD-Videos von AMDs R600-Demo "Ruby Whiteout"

2 Mio. Polys statt 90-60-90
2 Mio. Polys statt 90-60-90
Während sich Nvidia bei seinen Demos vor allem auf die Hauptfigur konzentriert, stellt AMD stets auch eine vollständige Umgebung dar, die nicht nur aus Hintergrundbildern besteht, sondern komplett zur Laufzeit in 3D gerendert wird. So bestehen die in einer Berglandschaft angelegten Szenerien von "Whiteout" aus bis zu 2 Millionen Polygonen, doppelt so viele wie im letzten ATI-Demo namens "The Assassin". Von 80.000 auf 200.000 Polygone mehr als verdoppelt hat sich sogar die Detailfülle von Ruby selbst.

Mehrere HDR-Lichter
Mehrere HDR-Lichter
Die reine Zahl der Dreiecke sorgt jedoch noch nicht für den beeindruckenden Look von Whiteout. Erst bei mehrmaligem Ansehen fallen die vielen Kleinigkeiten auf, die vor allem von Shader-Programmen und den für die Überstrahlungen verantwortlichen HDR-Effekten (High Dynamic Range) stammen.

HD-Videos von AMDs R600-Demo "Ruby Whiteout" 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. 4,99€
  3. 12,49€
  4. 5,99€

honk 27. Jun 2008

Intels neuer Larrabee-Chip soll ja in die Richtung Realtime-Raytracing gehen: http://www...

Stalkingwolf 17. Mai 2007

Super 3MB gespart, weil man es mit ZIP gepackt hat. Aber mal was anderes. Was ist das für...

becher 17. Mai 2007

hätten sie ne möglichkeit gehabt, den 211 shader zeigen zu können für "dynamic fluid" :)

XNeo 17. Mai 2007

Danke für den Tipp. Ich hab's daraufhin also doch ausprobiert: VLC kann das Quicktime...

NvidiaBesitzer 17. Mai 2007

Diese Wasserfalldemo meine ich ja. Mag ja für den Kenner ganz interessant sein. Für mich...


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /