Abo
  • Services:

HD-Videos von AMDs R600-Demo "Ruby Whiteout"

Neue Grafikdemo erklärt Funktionen der Radeon HD 2900XT

Mit jeder neuen Chip-Generation hat ATI in den vergangenen Jahren auch eindrucksvolle Demo-Programme vorgelegt, welche die Funktionen der Grafikkarten voll ausreizen - das bleibt auch unter AMD-Regie so. Die neue Demo mit Rubys Shader-Schönheit "Ruby" zeigt unter anderem, was die neue Funktion der "Tesselation" bewirken kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Demo namens "Ruby: Whiteout" ist die vierte Technologie-Demonstration mit der Figur Ruby und fand - abgefilmt auf der CeBIT '07 - unter dem Namen "Ruby4" schon einige Monate früher ihren Weg in Videoportale, wenn auch meist ohne Tonspur. Inzwischen hat AMD jedoch auch eine 203 MByte große Datei der drei Minuten langen Technikdemo als Quicktime-Video mit 1.280 x 720 Pixeln Auflösung vorgelegt. Wer den großen Download scheut, kann sich den Clip hier auch direkt im Browser ansehen:

Inhalt:
  1. HD-Videos von AMDs R600-Demo "Ruby Whiteout"
  2. HD-Videos von AMDs R600-Demo "Ruby Whiteout"

2 Mio. Polys statt 90-60-90
2 Mio. Polys statt 90-60-90
Während sich Nvidia bei seinen Demos vor allem auf die Hauptfigur konzentriert, stellt AMD stets auch eine vollständige Umgebung dar, die nicht nur aus Hintergrundbildern besteht, sondern komplett zur Laufzeit in 3D gerendert wird. So bestehen die in einer Berglandschaft angelegten Szenerien von "Whiteout" aus bis zu 2 Millionen Polygonen, doppelt so viele wie im letzten ATI-Demo namens "The Assassin". Von 80.000 auf 200.000 Polygone mehr als verdoppelt hat sich sogar die Detailfülle von Ruby selbst.

Mehrere HDR-Lichter
Mehrere HDR-Lichter
Die reine Zahl der Dreiecke sorgt jedoch noch nicht für den beeindruckenden Look von Whiteout. Erst bei mehrmaligem Ansehen fallen die vielen Kleinigkeiten auf, die vor allem von Shader-Programmen und den für die Überstrahlungen verantwortlichen HDR-Effekten (High Dynamic Range) stammen.

HD-Videos von AMDs R600-Demo "Ruby Whiteout" 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

honk 27. Jun 2008

Intels neuer Larrabee-Chip soll ja in die Richtung Realtime-Raytracing gehen: http://www...

Stalkingwolf 17. Mai 2007

Super 3MB gespart, weil man es mit ZIP gepackt hat. Aber mal was anderes. Was ist das für...

becher 17. Mai 2007

hätten sie ne möglichkeit gehabt, den 211 shader zeigen zu können für "dynamic fluid" :)

XNeo 17. Mai 2007

Danke für den Tipp. Ich hab's daraufhin also doch ausprobiert: VLC kann das Quicktime...

NvidiaBesitzer 17. Mai 2007

Diese Wasserfalldemo meine ich ja. Mag ja für den Kenner ganz interessant sein. Für mich...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /