• IT-Karriere:
  • Services:

GNU Compiler Collection 4.2 erschienen

Neue Funktionen zur Parallelisierung

Die GNU Compiler Collection (GCC) ist in der Version 4.2 erschienen, die auch die Parallelisierungserweiterung OpenMP unterstützt. Weiterhin gab es Änderungen in Bezug auf die einzelnen Programmiersprachen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue GCC-Version unterstützt mit OpenMP eine Erweiterung zur Parallelisierung beim Einsatz von C, C++ und Fortran. Hinzugekommen sind außerdem einige neue Kommandozeilen-Optionen. Die restlichen Änderungen betreffen die unterschiedlichen unterstützten Programmiersprachen.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Deutsche Bahn AG, Berlin

So sind beispielsweise auch neue Warnfunktionen hinzugekommen, um den Programmierer auf falsche Syntax aufmerksam zu machen. Eine neue Option erstellt dabei Code, der auf den normalen x86-Chips wie Athlon, Opteron, Pentium-M und Pentium 4 läuft, während weitere Optionen Code erzeugen, der nur auf eine Host-Architektur optimiert ist.

Alle Änderungen beschreibt das Changelog, die neue GCC-Version steht ab sofort zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. (-15%) 42,49€
  3. (-10%) 17,99€

Gentoo_user 16. Mai 2007

Du hast dir doch deine Frage selbst beantwortet ... Krasses Gegenbeispiel: Der Code an...

e-user 15. Mai 2007

Freitag war doch gerade erst..


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
    •  /