Roaming-Gebühren sollen noch vor dem Sommerurlaub sinken

Gespräche aus der Ferne nach Hause für maximal 49 Cent pro Minute

EU-Kommission, EU-Parlament und die zuständigen Minister der Mitgliedsländer haben sich auf eine Obergrenze der Roaming-Gebühren geeinigt. Ein abgehendes Gespräch soll mit maximal 49 Cent je Minute zu Buche schlagen, höchstens 24 Cent in der Minute sollen für angenommene Anrufe fällig werden. In den folgenden zwei Jahren sollen die Gebühren weiter sinken. Sobald das EU-Parlament und der Rat zugestimmt haben, kann die neue Verordnung noch im Juli 2007 in Kraft treten.

Artikel veröffentlicht am , yg

Bis 2009 sollen die Tarife für abgehende Gespräche schrittweise um weitere sechs Cent pro Minute sinken, wie die Nachrichtenagentur dpa meldet. Für im Ausland beantwortete Anrufe sollen die Netzbetreiber bis zu 22 Cent im zweiten und 19 Cent im dritten Jahr abrechnen können. Die Preise gelten netto, hinzu kommt noch die Mehrwertsteuer.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Engineer (m/w/d) - Operating Systems
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf, Dortmund
  2. Informatiker als Experte (w/m/d) für medizinische Interoperabilität
    Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, München
Detailsuche

Damit sinken die Gebühren sehr viel weniger als erwartet. Vor allem Großbritannien, Italien und Spanien, Länder mit Sitz großer Telefongesellschaften, profitieren stark vom Roaming und haben daher die Verhandlungen erschwert. Während das europäische Parlament eine Grenze von 40 Cent vorschlug, befürworteten die Minister der Mitgliedsstaaten 50 Cent.

Bislang haben die Netzbetreiber verschiedene Modelle für Auslandstelefonate im Angebot. T-Mobile- und O2-Kunden bezahlen für ein Telefonat mit dem eigenen Handy aus dem Ausland 59 Cent pro Minute in vielen EU-Staaten, E-Plus verrechnet 79 Cent pro Minute in Partnernetzen, in Fremdnetzen 99 Cent. Vodafones Auslandspaket heißt Reiseversprechen, dabei telefoniert der Kunde zu den in Deutschland geltenden Preisen, zuzüglich einmalig 75 Cent für Telefonate aus einem EU-Land nach Deutschland. Für ankommende Gespräche rechnet Vodafone einmalig 75 Cent für die erste Stunde ab.

Wer keinen gesonderten Auslandstarif vereinbart hat, für den gelten dem dpa-Bericht zufolge automatisch die neuen Gebühren. Die Kunden sollen in einem Brief über den neuen Schutztarif informiert werden und zwei Monate Zeit haben, Einspruch einzulegen. Melden sie sich nicht, treten die neuen Tarife automatisch in Kraft.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das EU-Parlament soll am 24. Mai 2007 über den Vorschlag abstimmen, die Minister der Länder im Juni 2007.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Elektroauto: ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa
    Elektroauto
    ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa

    MG Motor bringt sein kompaktes Elektroauto MG4 Electric nach Europa. Im vierten Quartal 2022 erscheint das Fahrzeug.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /