Windows Vista: Mehr zum Akkuverbrauch der Aero-Oberfläche

Aero-Oberfläche verbraucht nur maximal 4 Prozent mehr Strom

Vor kurzem hatte der Houston Chronicle darauf hingewiesen, dass Windows Vista bei Einsatz der Aero-Oberfläche mehr Strom verbraucht. Dazu hat sich Microsoft nun per Blog-Eintrag geäußert und betont, dass die Aero-Oberfläche einen höheren Stromverbrauch von maximal 4 Prozent benötigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Aero-Oberfläche von Windows Vista nutzt den Grafikchip stärker als wenn die Oberfläche nicht aktiviert ist, was sich auch in einem höheren Stromverbrauch auf Notebooks niederschlägt, gesteht Microsoft ein. Allerdings sei der höhere Stromverbrauch nicht so hoch, wie es der Bericht des Houston Chronicle vermuten lässt. In einem Blog-Eintrag heißt es von Microsoft, dass die Aktivierung der Aero-Oberfläche von Windows den Stromverbrauch um 1 bis 4 Prozent ansteigen lässt.

Daher würde sich die Akkulaufzeit eines Notebooks nur geringfügig verlängern, wenn der Nutzer ganz auf die Aero-Oberfläche in Windows Vista verzichtet - zumal der Nutzer dann auf die Vorzüge von Aero verzichten müsste, betont Microsoft-Mitarbeiter Nick White. Der höhere Energiebedarf von Aero ist Microsoft bereits länger bekannt, so dass etwa die Tranparenzfunktionen in Aero automatisch deaktiviert werden, wenn das System in einem Stromsparprofil betrieben wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Paulbornin1991 02. Dez 2009

Hallo, für GNOME gibts sowas glaub ich nicht. Aber mit KDE, funktioniert wunderbar mit...

Christophel 10. Feb 2008

Vielen Dank für deinen intelligenten Kommentar, auf so einer Basis lässt sich doch...

Max Steel... 25. Aug 2007

Versuch mal die Akkus direkt runter auf 0 zu laden, also ausbauen und vorsichtig öffnen...

Max Steel... 25. Aug 2007

Letzteres sieht besser *umguck hoff meine Freundin is net hier*



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

  2. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  3. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /