Abo
  • Services:

Intel hilft, Laufzeit von Linux-Notebooks zu verlängern

Programm analysiert Stromverbrauch

Intel hat das Programm PowerTop veröffentlicht, das eine Übersicht über die Programme auf Linux-Systemen gibt, die den Stromverbrauch durch Belastung des Prozessors erhöhen. Die Software gibt dabei auch Tipps zur Optimierung, ebenso wie Intel auf einer Webseite weitere Hinweise zu einzelnen Applikationen gibt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Seit der Version 2.6.21 unterstützt der Linux-Kernel so genannte dynamische Ticks, wodurch bereits mehr Energie gespart wird, da der Prozessor bei Untätigkeit des Systems für längere Zeit in einem Modus mit niedrigerer Stromaufnahme bleiben kann als auf einem System mit regelmäßigen Ticks. Dennoch gibt es weiterhin genügend Komponenten in einem Linux-System, die die Batterielaufzeit verkürzen. Um diese ausfindig zu machen, hat Intel das Programm PowerTop veröffentlicht, das auf Linux-Notebooks mit Intel-Mobilprozessor eine Analyse durchführt und die Problemquellen auflistet.

PowerTop 1.0
PowerTop 1.0
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven

Nach der Analyse listet PowerTop nicht nur die Programme auf, die eine längere Zeit im Stromsparmodus verhindern, sondern gibt auch Tipps, wie sich die Probleme beheben lassen. Intel empfiehlt, PowerTop auf einem System mit Linux-Kernel 2.6.21 und aktivierter Tickless-Funktion zu nutzen, wobei das Notebook während der Analyse nicht am Stromnetz hängen soll. Prinzipiell funktioniert PowerTop jedoch auch mit anderen Kernel-Versionen sowie mit 64-Bit-Kerneln, die noch keine dynamischen Ticks unterstützen.

PowerTop ist unter der GNU General Public License (GPL) als freie Software verfügbar und wurde von Intel auf der eigens eingerichteten Webseite linuxpowertop.org veröffentlicht, die sich dem Thema Stromsparen mit Linux auf Intel-Plattformen widmet. So gibt es hier noch weiterführende Hinweise zu einzelnen Applikationen wie Firefox und dem Instant Messenger Pidgin (Ex-Gaim), aber auch zu Intels eigenen WLAN-Treibern. Zusätzlich hat Intel einen IRC-Channel und eine Mailingliste zu dem Thema eingerichtet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 164,90€ + Versand

moep 16. Mai 2007

In Panik ausbrechen musst du ganz sicher nicht. Bei den Updates via Paketmanager bekommst...

BSDDaemon 15. Mai 2007

Das war ja auch kein Freitagsfüttern sondern eine allgemeine Aufklärung. Einfache...

tunnelblick 15. Mai 2007

Sie haben ja auch weit mehr Ressourcen als bspw. AMD.


Folgen Sie uns
       


We Happy Few - Golem.de Live

Anspruchsvolle Abenteuer wie Bioshock und Dishonored waren offenbar Vorbild für We Happy Few. Wer mag, kann die Kampagne des Action-Adventures fast sofort nach dem Start abschließen - oder sich in eine dystopische 60er-Jahre-Parallelwelt stürzen.

We Happy Few - Golem.de Live Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

    •  /