Großes farbiges E-Paper-Display von LG.Philips

14,1-Zoll-Display zeigt bis zu 4.096 Farben

LG.Philips hat ein farbiges E-Paper-Display mit einer Größe von 14,1 Zoll entwickelt. Es basiert auf der Display-Technik von E Ink, ist etwa so groß wie ein DIN-A4-Blatt und flexibel, so dass es sich biegen und rollen lässt. Vor einem Jahr hatte LG.Philips ein ähnliches Display gezeigt, damals aber nur in Schwarz-Weiß.

Artikel veröffentlicht am ,

LG.Philips kann auf seinem E-Paper-Display mit Hilfe der "elektronischen Tinte" von E Ink maximal 4.096 Farben darstellen, wobei das Display auch aus extremen Winkeln bis 180 Grad ohne Farbabweichungen betrachtet werden kann.

E-Paper-Display von LG.Philips
E-Paper-Display von LG.Philips
Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) für den IT Vor-Ort Support
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln, München, Dessau
  2. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
Detailsuche

Wie schon die Schwarz-Weiß-Variante vor einem Jahr nutzt auch das nun farbige Display ein Substrat, mit dem die Dünn-Film-Transistoren (TFTs) auf einer Metallfolie aufgebracht werden statt auf Glas, wie bei herkömmlichen Displays. Dadurch bleibt das Display flexibel und biegsam. Da zusätzlich ein Farbfilter auf dem Plastik-Substrat aufgebracht ist, kann das Display verschiedene Farben anzeigen. Da die Displays mit etwa 300 Mikrometern sehr dünn sind, vergleicht der Hersteller sie mit elektronischem Papier, denn auch die Bildwiedergabe soll der von gedruckten Seiten nahe kommen.

Die entsprechenden Displays sind zudem sehr genügsam, was ihren Stromverbrauch betrifft. Nur zur Änderung der Anzeige wird Energie benötigt. Wann erste Geräte mit diesem Displaytyp auf den Markt kommen werden, ist derzeit nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ichbindaschaos 01. Apr 2008

also rollbar sind die dinger vielleicht is das große mit farbe auf dem bild noch etwas...

Reader 12. Sep 2007

Geräte mit ePaper sind schon seit 2004 auf dem Markt! Siehe hier: https://forum.golem.de...

Reader 12. Sep 2007

Geräte mit s/w-ePaper gibt es bereits auf dem Markt! Schau dir Motofone F3von Motorolla...

matge 16. Mai 2007

ganz simpel, dahinter ist ein einfaches weiss (vlt. papier^^) und wenn die folie auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Ayn Loki Zero: Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar
    Ayn Loki Zero
    Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar

    Es ist das bisher günstigste Modell in einer Reihe von vielen: Der Loki Zero mit 6-Zoll-Display nutzt einen Athlon-Prozessor mit Vega-Grafik.

  2. Autonomes Fahren: Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung
    Autonomes Fahren
    Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung

    Fahrerlose Autos haben manchmal ihren eigenen Willen und können einen Stau verursachen.

  3. Action: EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler
    Action
    EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler

    Mit einem Tweet bringt EA die Fans von Solokampagnen gegen sich auf, und sucht gleichzeitig einen Designer für das nächste Battlefield.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Top-Spiele-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 32GB 1.700€ • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€) Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /